Connect with us

Windows

HP Stream 7 Kurztest: Mein erster Eindruck vom 99€ Windows-Tablet

Auf einem Event von Microsoft konnte ich mir endlich das HP Stream 7 anschauen. Dieses ist ein 7 Zoll Tablet mit Windows 8.1, das nur 99 Euro kostet!

Zuletzt aktuallisiert am


Veröffentlicht am

HP Stream 7 im Kurztest
Das günstigste Windows-Tablet, das wir im letzten Jahr kaufen konnten, kostete 250 Euro. Doch mittlerweile ist zum einen Hardware günstiger geworden, aber auch Windows 8.1 bietet Microsoft nun für Tablets kostenlos an. Dadurch kann das HP Stream 7 nur 99 Euro kosten – zu diesem wirklich sehr günstigen Preis kann man es bereits im Microsoft Store bestellen (Link zum Angebot). Doch kann ein Tablet zu diesem Preis überhaupt zu etwas taugen?

Trotz des günstigen Preises steckt im HP Stream 7 durchaus gute Hardware. So hat das 7 Zoll Display immerhin eine 720p-Auflösung mit 1280×800 Pixel. Bei der Größe ist das auf jeden Fall in Ordnung, bei dem geringen Preis sowieso. In dem Kunststoff-Gehäuse befindet sich ein ganz normaler Intel Atom Z3735 QuadCore-Prozessor, dem 1GB RAM zur Seite gestellt wurde.

Natürlich sind 1GB Arbeitsspeicher nicht viel, für die meisten Anwendungen dürfte das jedoch ausreichen. Adobes Photoshop oder Lightroom laufen vielleicht nicht so flüssig, doch kann man das bei einem 7 Zoll Tablet für nur 99 Euro erwarten? Bei dieser Displaygröße nutzt man ein Tablet eh mehr zum Surfen im Web, Video schauen oder Musik hören. All das ist mit dem HP Stream 7 möglich, auch das ein oder andere Spiel aus dem Windows Store.

Schön ist, dass HP dem Stream 7 nicht 16GB, sondern 32GB internen Speicher spendiert hat. Außerdem ist hier natürlich Microsoft Office 365 Personal für ein Jahr kostenlos dabei. Dadurch könnt ihr Office auch auf einem PC oder Mac installieren, sowie unbegrenzten OneDrive Speicher nutzen. Diese Jahreslizenz hat einen Wert von 69 Euro.

Ich muss sagen, dass mir das HP Stream 7 zu diesem Preis recht gut gefällt. Klar, die Performance ist mit besser ausgestatteten Tablets nicht zu vergleichen. Ein Ultrabook kann das Stream 7 nicht ersetzen, für solche Hardware muss man aber auch mindestens das Vierfache ausgeben. Für 99 Euro bekommt man hier ein solides Windows-Tablet für das Sofa.

Übrigens: Das HP Stream 7 aus dem Microsoft Store ist die Signature Edition, auf dem Tablet ist also nur Windows 8.1 vorinstalliert, keine nervigen Apps von dritten Anbietern, die unsere Geräte nur verlangsamen!


Anzeige
Kommentare

Beliebt