Connect with us

Windows

HP Spectre X2 12 (2017): Das ist mein erster Eindruck

Mein erster Eindruck vom HP Spectre X2 12 (2017) ist sehr gut. Wir bekommen ein hochwertiges Tablet mit edlem Design, klasse Display und aktueller Hardware.

Zuletzt aktuallisiert am


Veröffentlicht am

HP Spectre X2 12 2017 Design

Das HP Spectre X2 12 (2017) ist ein neues 2-in-1 Windows-Tablet, das sich durch ein sehr hochwertiges Design sowohl vom Vorgänger, als auch von vielen Konkurrenten unterscheidet. Zu den Highlights gehören ein sehr hochauflösendes Display, ein Akku mit Quick Charging, sowie ein Tastatur Cover und ein aktiver Stylus. Es ist eben eine weitere – und wohlgemerkt sehr spannende – Alternative zum Microsoft Surface Pro.

Auf der Computex 2017 in Taipeh konnte ich mir das HP Spectre X2 12 (2017) am Stand von Microsoft genauer anschauen. Meine ersten Eindrücke findet ihr hier.

HP Spectre X2 12 Design

Das Design des Spectre X2 12 (2017) finde ich ziemlich schick, ja es gehört in meinen Augen sogar zu den schönsten Windows-Tablets da draußen. Nicht nur das Design sieht gut aus, sondern auch die Verarbeitung an sich ist sehr hochwertig. So besteht das Gehäuse komplett aus einem schwarzen Aluminium. Dazwischen gibt es einige goldene Elemente wie den Kickstand, der eine U-Form hat und ziemlich weit zurückgeklappt werden kann.

Mit einem Gewicht von 780 Gramm ist es relativ leicht und es ist auch ziemlich dünn. An den Seiten ist deswegen kein Platz für einen großen USB-Anschluss, stattdessen gibt es zwei USB Typ C Ports. Außerdem bekommen wir einen MicroSD-Kartenleser, eine 5 Megapixel Frontkamera, eine 13 Megapixel Kamera auf der Rückseite und eine IR-Kamera zum schnellen Entsperren per Gesichtserkennung dank Windows Hello.

Wie bei Geräten dieser Art üblich wird das HP Spectre X2 12 mit einem Tastatur Cover ausgeliefert, das dem Type Cover von Microsoft sehr ähnelt. Die Verarbeitung ist sehr gut und auf der Tastatur kann man meinem ersten Eindruck nach angenehm schreiben. Außerdem bekommen wir einen aktiven Stylus, mit dem man handschriftliche Notizen oder Zeichnungen anfertigen kann.

HP Spectre X2 12 2017 Design

HP Spectre X2 12 Hardware

Ziemlich beeindruckend ist das 12,3 Zoll große IPS-Display des Tablets. Dieses hat nämlich mit 3000 x 2000 Pixel eine sehr hohe Auflösung und ist damit deutlich höher auflösend als viele Konkurrenten wie beispielsweise das neue ASUS Transformer Pro T304. Vor allem wenn ihr ein FullHD-Display in dieser Größe gewohnt seid, werdet ihr einen deutlichen Unterschied feststellen. Texte und Icons sehen sehr scharf aus.

Abgesehen davon steckt im Spectre X2 12 so ziemlich die gleiche Hardware, die wir sonst in aktuellen Windows-Tablets finden. Dazu gehört Intels neuste Kaby Lake Generation der U-Serie – hier hat man die Wahl zwischen einem Core i5 und Core i7. Außerdem gibt es 8GB oder 16GB Arbeitsspeicher und eine 256GB bis 512GB große SSD.

HP Spectre X2 12 2017 Ports

Spannend ist auch, dass Quick Charging unterstützt wird. Das bedeutet, dass man den Akku laut HP innerhalb von nur 30 Minuten auf 50 Prozent aufladen kann. Die Akkulaufzeit soll bei 8 Stunden liegen.

Vorläufiges Fazit

Aufgrund des wirklich sehr hochwertigen Designs gefällt mir das HP Spectre X2 12 (2017) richtig gut. Die Verarbeitung ist großartig, wir bekommen ein sehr hochauflösendes Display und unter der Haube sitzt aktuellste Hardware. Richtig günstig ist das Tablet natürlich nicht. In den USA soll es noch im Juni für ab 999,99 US Dollar erscheinen.

HP Spectre X2 12 2017 Hands On


Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt