Schreibe uns

Android

Galaxy Note 3 Neo: So schlägt sich das Billig-Phablet im Hands On-Video

Das Samsung Galaxy Note 3 Neo kann im ersten Hands On-Video durchaus überzeugen. Ganz so gut wie der große Bruder ist das günstigere Smartphone aber natürlich nicht.

Veröffentlicht

am

Samsung Galaxy Note 3 Neo Hands On
Mit dem Galaxy Note 3 Neo bringt Samsung eine erste günstigere Version ihrer beliebten Note-Serie auf den Markt. Im Vergleich zum großen Bruder kommt das Neo mit etwas schlechterer Hardware. Doch wie wir im ersten Hands On-Video und Testbericht eines Prototypen auf PhoneArena sehen können, kann sich das Smartphone dennoch sehen lassen.

Das Galaxy Note 3 Neo ist mit 5,5 Zoll etwas kleiner als das Galaxy Note 3 mit 5,7 Zoll. Auch die Auflösung ist nicht so hoch, denn wir haben es hier nur mit 1280×720 Pixel zu tun. Im direkten Vergleich soll man den Unterschied merken, vor allem weil mit dem S-Pen Stylus gezeichnete Linien nicht ganz so präzise wie beim großen Bruder aussehen. Aber dennoch ist das Super AMOLED Display laut PhoneArena recht gut.

Unterschiede gibt es auch beim Prozessor. Während im Note 3 der schnelle Snapdragon 800 QuadCore Chip steckt, handelt es sich bei dem im Note 3 Neo mit LTE um einen neuen Exynos Prozessor bestehend aus vier 1,3GHz Kernen und einem 1,7GHz DualCore Chip.

Lesetipp: MEDION Lifetab E10315 Test und Gewinnspiel

Normale Apps und Spiele laufen auf dieser Plattform selbstverständlich ebenfalls flüssig und dank den 2GB RAM ist auch Multitasking möglich. Aufgrund des ebenfalls etwas schwächeren Grafikchips muss man nur bei den aktuellen 3D-Games auf die ein oder anderen Effekte verzichten.

In der 3G-Version des Geräts steckt ein nicht näher spezifizierter 1,6GHz QuadCore Prozessor. Ich vermute jedoch, dass bei uns sowieso nur das Modell mit LTE erscheint.

Was haltet ihr bisher vom Samsung Galaxy Note 3 Neo? Wenn ihr an dem Smartphone interessiert seid, kann ich euch das folgende Hands On-Video von PhoneArena ans Herz legen:


Anzeige
1 Kommentar

Beliebt