Connect with us

Windows

ASUS ZenBook Flip S UX370: Das ist mein erster Eindruck

Das ASUS ZenBook Flip S UX370 ist ein neues Premium-Convertible mit einem hochwertigen Design und aktuellster Hardware. Hier ist mein erster Eindruck.

Zuletzt aktuallisiert am


Veröffentlicht am

ASUS ZenBook Flip S UX370

Der taiwanesische Hersteller ASUS hat wie üblich im Rahmen der Computex 2017 in Taipeh zahlreiche Neuheiten vorgestellt. Das wohl spannendste Geräte ist das ASUS ZenBook Flip S UX370, das laut eigenen Angaben das weltweit dünnste Convertible Notebook ist. Zu den weiteren Highlights des ZenBook Flip S gehören ein 4K-Display, ein hochwertiges Metallgehäuse, ein Fingerabdruckleser und aktuellste Hardware.

Auf der Pressekonferenz von ASUS konnte ich mir das 2-in-1 etwas genauer anschauen. Hier sind meine ersten Eindrücke.

ASUS ZenBook Flip S Design

Das Design des ZenBook Flip S UX370 ist in meinen Augen sehr gut gelungen. Dank des Metallgehäuses fühlt es sich sehr hochwertig an. Gleichzeitig ist es mit nur 10,9mm sehr dünn und mit 1,1kg für ein Gerät dieser Art recht leicht. Leicht genug, um es noch gerade so als Tablet nutzen zu können. Das kann man mit dem ZenBook Flip S nämlich.

Wie bei Lenovo’s Yoga-Serie kann man das 13,3 Zoll große Display um 360 Grad nach hinten klappen und das Notebook wie ein Tablet verwenden. Für ein 13,3 Zoll großes Notebook ist es vergleichsweise schmal, da die Rahmen an den Seiten des Displays nur 6,11mm dünn sind.

ASUS ZenBook Flip S Design

Über dem Display ist eine Frontkamera angebracht, auf der Rückseite gibt es keine. An den Seiten gibt es zwei USB Typ C Anschlüsse, sowie die Lautstärkeregler und ein Einschaltknopf. Um ein schnelles Entsperren zu ermöglichen, hat ASUS einen Fingerabdruckleser eingebaut. So langsam sehen wir dieses Feature bei immer mehr Windows-Geräten.

ASUS ZenBook Flip S Hardware

ASUS ZenBook Flip S Convertible

Das IPS-Display des ASUS ZenBook Flip S ist 13,3 Zoll groß und bietet eine 4K-Auflösung mit 3840 x 2160 Pixel – das hat ASUS zurecht groß auf der Pressekonferenz angekündigt. In der günstigsten Ausführung gibt es aber scheinbar „nur“ ein FullHD-Display, denn das Modell, das ich auf der Pressekonferenz ausprobiert habe, bot eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel.

Spannend ist, dass man auf dem Touchscreen auch mit einem aktiven Stylus schreiben kann. Unklar ist jedoch, ob dieser standardmäßig dabei ist. Die Verarbeitung des Stifts ist ziemlich gut, er ist aus Metall gefertigt. ASUS unterstützt hier 1024 Druckpunkte, das ist in Ordnung, aber bei weitem nicht so präzise wie der neue Surface Pen von Microsoft.

ASUS ZenBook Flip S Stift

Es wird wie üblich verschiedene Ausführungen geben. So bekommen wir je nach Modell einen Intel Core i5 oder Core i7 der neusten Kaby Lake Generation. Hierbei handelt es sich um die leistungsstarke U-Serie. Es gibt bis zu 16GB Arbeitsspeicher und eine 256GB, 512GB oder 1TB große SSD.

Laut Herstellerangabe liegt die Akkulaufzeit bei bis zu 11,5 Stunden, was für ein solch dünnes Gerät ein sehr guter Wert ist. Außerdem unterstützt das Convertible Fast Charging – innerhalb von 49 Minuten soll man den Akku auf 60 Prozent aufladen können.

Vorläufiges Fazit

ASUS ZenBook Flip S UX370

Mein erster Eindruck vom ZenBook Flip S ist ziemlich gut. Das liegt vor allem an der hochwertigen Verarbeitung und dem schlanken, leichten Design. Wer ein Convertible Notebook sucht und den Tablet-Modus tatsächlich nutzen möchte, findet hier ein rundum ziemlich gut umgesetztes Gerät. Wir bekommen aktuellste Hardware, einen (vermutlich optionalen) Stift und einen Fingerabdruckleser. Das ASUS ZenBook Flip S UX370 wird für 1099 US Dollar erscheinen. Wir wissen noch nicht, wann es in Deutschland erscheinen wird oder wie viel es hierzulande kosten soll.

ASUS ZenBook Flip S Tastatur ASUS ZenBook Flip S


Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt