Schreibe uns

Android

Archos Junior Tab: Ein enttäuschend schwaches Tablet für Kinder?

Das Archos Junior Tab ist ein neues 10 Zoll Android-Tablet, das für Kinder ab 3 Jahren geeignet sein soll. Es kostet nur 89,99 Euro und erscheint im Juni.

Veröffentlicht

am

Archos Junior Tab vorgestellt

Der französische Hersteller Archos hat ein neues Tablet vorgestellt, das Archos Junior Tab heißt. Es wird nur 89,99 Euro kosten und soll für Kinder ab 3 Jahren geeignet sein. Zu den Highlights des 10,1 Zoll großen Tablets gehört spezielle vorinstallierte Software wie Lern-Apps und eine Elternkontroll-App.

Eine der vorinstallierten Apps heißt Qustodio und ist ein Jahr kostenlos. Danach kostet es 42,95 Euro im Jahr. Mit Qustodio kann man beispielsweise einstellen, wie lange ein Kind das Tablet benutzen darf. Über ein Webinterface können Eltern ihre Kinder außerdem in Echtzeit beaufsichtigen.

Laut der englischsprachigen Pressemitteilung (PDF) ist außerdem die Suchmaschine Qwant Junior dabei. Die ist speziell für Kinder optimiert und soll deren Privatsphäre schützen. Es gibt auch eine deutsche Version, deswegen ist sie vermutlich auch bei den Junior Tabs für den deutschen Markt dabei. In der deutschen Pressemitteilung wird sie jedoch nicht erwähnt.

Wie gesagt, dazu sind einige Lern-Apps vorinstalliert, sowie YouTube Kids. Viele, wie Qustodio und YouTube Kids, kann man sicherlich sowieso im Google Play Store finden.

Ich habe keine Kinder und kann deswegen schwer einschätzen, ob solche Apps tatsächlich nützlich sind. Die Spezifikationen des Junior Tab selbst lesen sich aber ziemlich enttäuschend. Selbst für den Preis von nur 89,99 Euro.

Archos Junior Tab Hardware & Spezifikationen

Archos Junior Tab

Das Archos Junior Tab hat ein 10,1 Zoll großes Display mit einer sehr niedrigen Auflösung von nur 1024 x 600 Pixel. Heutzutage sieht eine HD-Auflösung auf einem Tablet dieser Größe schon sehr pixelig aus. So ziemlich jedes erhältliche Smartphone hat eine deutlich höhere Pixeldichte. Vor allem Texte sehen bei einer so niedrigen Auflösung in der Regel schwammig und unscharf aus.

Zur weiteren Ausstattung gehören ein 1,3GHz Quad-Core Prozessor, 1GB Arbeitsspeicher und ein 8GB großer interner Speicher. Der kann dank eines MicroSD-Kartenslots erweitert werden. Es gibt zwei Kameras, die mit 0,3 und 2 Megapixel auflösen. Neben GPS und WLAN b/g/n wird auch Bluetooth unterstützt. Das Betriebssystem ist Android 7.0 Nougat.

Für einfache Anwendungen könnte die Performance des Archos Junior Tab tatsächlich ausreichen. Aber wie gesagt, das Display halte ich für ziemlich enttäuschend. Sollte man ein Kind nicht besser vor einen einigermaßen soliden Bildschirm setzen?

Eine spannendere Alternative für Kinder ist in meinen Augen das Amazon Fire HD 8 (Test). Das ist zwar kleiner, hat aber ein deutlich höher auflösendes Display. Außerdem ist die Performance gut genug, sodass man damit auch etwas aufwändigere 3D-Spiele wie Autorennen spielen kann. Wer nicht 50 Euro mehr für die Kids Edition des Fire HD 8 ausgeben mag, kann es mit Apps aus dem Amazon Store und Google Play Store selbst für Kinder optimieren.

Wer tatsächlich ein 10,1 Zoll großes Tablet sucht, das bereits ab Werk für Kinder optimiert ist und nicht mehr als 89,99 Euro kostet, kommt an dem Archos Junior Tab nicht vorbei. Ein ähnlich großes Kinder-Tablet zum ähnlichen Preis ist mir nicht bekannt. Es erscheint im Juni in Deutschland.


Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt