Connect with us

Uncategorized

Apple lässt Samsung Galaxy Tab 7.7 von der IFA verschwinden? [Bilder] | UPDATE

Veröffentlicht am

Am 1. September hatte Samsung auf der IFA mit dem Samsung Galaxy Tab 7.7 ein sehr interessantes 7,7 Zoll Tablet vorgestellt, das mit einem verdammt schnellen Prozessor, hochauflösendem Super AMOLED Display und Android 3.2 Honeycomb kommt. Außerdem ist das Galaxy Tab 7.7 sehr dünn und leicht, bei beidem der Spitzenreiter bei den 7 Zoll Tablets. Kurz nach der Ankündigung hatte ich sofort ein Hands On Video von dem Galaxy Tab 7.7 gedreht und da kam dann auch schon die erste Enttäuschung – auf der Rückseite des Tablets stand “Kein Verkauf in Deutschland”. Das lag ohne Zweifel daran, dass Apple hier in Deutschland per Einstweiliger Verfügung durchgesetzt hatte, dass Samsung das Galaxy Tab 10.1 hier nicht verkaufen darf – und das Galaxy Tab 7.7 sieht nun mal aus wie das Galaxy Tab 10.1, ist nur deutlich kleiner. Anscheinend war die Vorsichtsmaßnahme von Samsung berechtigt, denn seit gestern findet man kein Galaxy Tab 7.7 mehr auf der IFA, der ganze Stand wurde leer geräumt!

Als ich das gestern gehört hatte bin ich direkt zu Samsung geeilt und tatsächlich: In der ganzen Halle von Samsung findet man von dem Galaxy Tab 7.7 kein einziges Exemplar, keinen Hinweis, dass es je existiert hat. Stattdessen zeigen sie nun ein langweiliges Smartphone. Auch die Logos vom Galaxy Tab 7.7 wurden entfernt, wie ihr auf diesem Bild sehen könnt:

Ich habe gestern mit einem Mitarbeiter von Samsung gesprochen und der sagte mir, dass sie das Galaxy Tab 7.7 nicht mehr länger bewerben wollen, sondern ihre Smartphones und das Galaxy Note wichtiger seien. Auf die Frage hin, ob Apple am verschwinden des Galaxy Tab 7.7 in irgendeiner Art und Weise beteiligt war, sagte der Samsung Mitarbeiter, dass er dazu nichts sagen dürfe. Das scheint auch das offizielle Statement von Samsung zu sein, wie ihr in diesem Video Interview von AndroidPIT sehen könnt:

httpv://www.youtube.com/watch?v=IU1vDLBDs3k

Es gibt Gerüchte, dass Apple ein paar Anwälte zum Schnüffeln auf die IFA geschickt hatte, sie sollen sich das Galaxy Tab 7.7 wohl sehr genau angeschaut haben. Angeblich hat Samsung sogar Post von Apple bekommen. Ähnliches berichtet auch das Handelsblatt. Offiziell gibt keine Seite dies zu, aber Samsung hätte rechtlich wohl einige Probleme bekommen, wenn sie das Galaxy Tab 7.7 weiter gezeigt hätten.

Auf Messen wie der IFA und CeBIT kommt es öfters vor, dass die Polizei auftaucht und ganze Stände leer räumt. Das ist keine Seltenheit, passiert meistens aber nur bei kleineren Ständen von chinesischen Herstellern. Samsung wollte dies natürlich um jeden Preis verhindern – zumindest vermuten wir das, wie gesagt, offiziell bestätigt hat es keiner.

Es ist schon sehr Schade, dass Apple mit einem so lächerlichen Geschmacksmuster ein so innovatives und verdammt beeindruckendes Produkt wie das Galaxy Tab 7.7 von der IFA verschwinden lassen kann…

Update: Anscheinend hat Samsung die Tablets nicht nur entfernt weil ein paar Anwählte von Apple durch die Halle 20 von Samsung geschlendert sind, sondern das ganze ging vor Gericht. Hier das offizielle Statement von Samsung:

Samsung respektiert die Entscheidung des Landgerichts Düsseldorf vom 2. September und hat sich daher dazu entschieden, das Galaxy Tab 7.7 nicht mehr auf der IFA zu zeigen. Trotzdem glauben wir, dass dies die Auswahl für die Konsumenten in Deutschland stark einschränkt. Samsung wird mit allen verfügbaren Mitteln, darunter auch rechtlichen, sein geistiges Eigentum verteidigen und dafür sorgen, dass seine innovativen Produkte für die deutschen Konsumenten weiterhin verfügbar bleiben.

Quelle: NetbookNews


Anzeige
Kommentare

Beliebt