Schreibe uns

Uncategorized

Amazon macht bei jedem verkauften Kindle Fire Tablet 50$ Verlust?

Veröffentlicht

am

Amazon hat gestern auf einer Pressekonferenz in New York das Amazon Kindle Fire Tablet vorgestellt, das mit einem 7 Zoll IPS Display, einem DualCore OMAP Texas Instruments Prozessor und ein sehr stark angepasstes Android kommt. In den USA kann man das Kindle Fire schon für nur 199 US Dollar vorbestellen, damit ist es bei ähnlicher Hardware deutlich günstiger als andere 7 Zoll Tablets, sogar günstiger als das Archos 80 G9! Tatsächlich macht Amazon laut dem Gene Munster Analyst Piper Jaffray rund 50 US Dollar Verlust pro verkauftem Exemplar. Das wurde schon vorher vermutet und Amazon gehört auch zu den wenigen Firmen, die sich das leisten können.

Im Mittelpunkt des Kindle Fires stehen die eigenen Angebote von Amazon, wie die Kindle E-Books, das Streaming von Filmen und Serien, das MP3 Angebot von Amazon und auch der eigene Android App Store. Durch diese Angebote will Amazon den Verlust, den sie beim Verkauf des Tablets anscheinend machen, wieder reinholen. Außerdem werden die Käufer dadurch an die Services von Amazon gebunden und werden zukünftig immer Musik bei Amazon anstatt bei Apple kaufen, das Streaming Angebot von Amazon anstatt von Netflix oder Hulu Plus nutzen und Android Apps lieber bei Amazon als bei Google kaufen. Das ist zumindest das Ziel und die Hoffnung von Amazon.

Quelle: AppleInsider via Slashgear


Anzeige
7 Kommentare

Beliebt