Connect with us

Windows

Acer Spin 1 Convertible: Mein erster Eindruck ist positiv!

Das Acer Spin 1 ist ein neues Windows-Convertible mit hochwertigem Metallgehäuse, 360 Grad Display und Stylus-Option. Mein erster Eindruck ist positiv.

Zuletzt aktuallisiert am


Veröffentlicht am

Acer Spin 1 Convertible

Bereits vor der Computex hat Acer ein neues 2-in-1 angekündigt, das sie jetzt auf der Messe der Öffentlichkeit präsentiert haben. Das neue Acer Spin 1 ist ein 11,6 Zoll großes Convertible Notebook, das ein Metallgehäuse und eine Stylus-Option bietet. Wir bekommen ein FullHD-Display, Intels Apollo Lake Chipsets und vergleichsweise viele Anschlüsse.

Auf der Computex in Taipeh habe ich mir dir Acer Spin 1 Neuauflage etwas genauer angeschaut. Hier sind meine ersten Eindrücke.

Acer Spin 1 Design: Viel Metall!


Das Design des Acer Spin 1 ähnelt den anderen Notebooks der Spin-Serie, die wie das Spin 5 im Sommer erschienen sind. Wie bei Lenovos Yoga-Serie kann man das Display um 360 Grad nach hinten klappen und das Notebook so in ein Windows-Tablet verwandeln. Das Gehäuse besteht aus Aluminium und ist einer der Gründe, weshalb es sich überraschend hochwertig anfühlt. Obwohl im Inneren nicht die neuste HighEnd-Hardware steckt, hat man durchaus das Gefühl ein Premium-Gerät in den Händen zu halten.

Acer Spin 1 Metallgehäuse

An den Seiten sind zahlreiche Anschlüsse untergebracht. So gibt es einen USB 3.0 Port, einen USB 2.0 Anschluss, einen normalgroßen HDMI-Ausgang und natürlich einen Audioport. Wie bei den meisten Convertibles sitzen an den Seiten auch die Lautstärkeregler und der Einschaltknopf. Dort sind links und rechts auch jeweils zwei Lautsprecher untergebracht. Schlitze für einen Lüfter gibt es nicht, denn ein solcher ist bei Geräten dieser Art nicht nötig. Das Convertible ist also komplett leise.

Acer Spin 1 Hardware

Acer Spin 1

Im Spin 1 Convertible steckt fast die gleiche Hardware wie im neuen Acer Aspire Switch 3, bei dem es sich um ein klassisches Tablet im Surface-Design handelt. So hat das 11,6 Zoll große Display eine FullHD-Auflösung mit 1920 x 1080 Pixel. Auf dem Panel kann man mit dem sogenannten Acer Active Stylus schreiben, den man jedoch separat erwerben muss. Das ist der gleiche Stift, den Acer auch für einige andere Tablets anbietet.

Unter dem IPS-Display sitzt ein Intel Apollo Lake Prozessor. Acer wird hier verschiedene Varianten mit einem Intel Celeron oder Pentium anbieten. Generell ist die Performance in der Regel merkbar besser als bei einem Intel Atom x5 Z8350, den wir in vielen preiswerten Windows-Tablets finden. Dazu gibt es bei allen Modellen 4GB Arbeitsspeicher und einen 32GB, 64GB oder 128GB großen internen Speicher.

Die Akkulaufzeit soll bei bis zu 8 Stunden liegen. Es ist WLAN 802.11ac dabei, Bluetooth 4.0 und es gibt einen MicroSD-Kartenslot. Eine LTE-Version ist offenbar nicht geplant.

Vorläufiges Fazit

Acer Spin 1 Hands On

Allzu viel Zeit konnte ich mit der Acer Spin 1 Neuauflage noch nicht verbringen, doch ist mein erster Eindruck sehr positiv. Dank des Metallgehäuses fühlt es sich sehr hochwertig an. Schön ist außerdem, dass wir immer mehr Geräte mit Intels Apollo Lake Chips sehen, denn die alten Atom X5 Prozessoren sind mir so langsam zu schwach. Leider wissen wir noch nicht, wie viel genau es kosten wird.

Bei Amazon kann man den Vorgänger für 289 Euro bekommen (Link zum Angebot). Aufgrund des Metallgehäuses wird die neue Generation sicherlich etwas teurer. Das Gehäuse des ersten Spin 1 bestand komplett aus Kunststoff. Sobald ich einen Preis oder einen genauen Launch-Termin erfahre, gibt es hier ein Update.


Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt