Schreibe uns

Testberichte

Acer Iconia Talk S Test: Ein günstiges LTE-Tablet mit kleinen Mängeln

Das Acer Iconia Talk S ist ein gutes und günstiges LTE-Tablet, das zeigt unser Test inklusive Video. Doch das 7 Zoll Tablet hat auch kleinere Mängel.

Veröffentlicht

am

Acer Iconia Talk S
Das Acer Iconia Talk S ist ein spannendes Tablet. Für nur 229 Euro bekommt man sowohl LTE, als auch eine Telefon-Funktion. Dabei hat Acer es geschafft ordentliche Hardware in einem schlanken Design unterzubringen. Dadurch kann man mit dem Iconia Talk S eher ein Smartphone ersetzen, als es mit anderen Geräten dieser Größe möglich ist. In unserem Test gibt es aber nicht nur Gutes zu berichten, Preisbedingt hat das Tablet auch seine Nachteile.

Verarbeitung und Design

Das Gehäuse des Acer Iconia Talk S aus unserem Test ist in Hellblau gehalten und besteht komplett aus Kunststoff. Das ist auch in Ordnung, doch allzu hochwertig ist die Verarbeitung nicht. Schön ist zwar, dass man auf der Rückseite kaum Fingerabdrücke erkennt, doch lässt sich diese leicht Eindrücken. Fasst man das Tablet etwas fester an, ist ein leichtes knirschen zu hören. Soweit ich feststellen konnte, kann man jedoch nicht auf das Display durchdrücken… möglicherweise wurde einfach beim Klebstoff gespart.

Vom Design her würde ich das Tablet nicht als das schönste bezeichnen, doch es erfüllt seinen Zweck. Schön ist, dass Acer das Iconia Talk S sehr schmal gehalten hat. Dadurch lässt es sich für ein Gerät dieser Größe angenehm in einer Hand halten. Das Google Nexus 7 ist beispielsweise deutlich breiter. Die Rahmen um das Display des Talk S sind nur 5,7mm dünn. Ein weiterer Grund für das schmale Design ist das Display, das im 16:9 und nicht wie die meisten 7 Zoller im 16:10 Format gehalten ist

Ähnlich wie bei einigen Geräten von HTC sind oben und unten zwei Lautsprecher angebracht. Diese haben jedoch nicht die Funktion, die man bei einem solchen Design erwartet. Hört man Musik oder schaut ein YouTube-Video, ertönt nur aus dem unteren Lautsprecher Sound. Der obere ist offenbar nur die Ohrmuschel… das Design ist also ein wenig täuschend. Die Soundqualität des einen Lautsprechers ist aber in Ordnung.

Acer Iconia Talk S aus Kunststoff

Display

In unserem Test schneidet das Display des Acer Iconia Talk S nicht ganz so gut ab. Die Blickwinkel sind in Ordnung und auch die Helligkeit ist zu diesem Preis okay. In der Sonne ist es jedoch wie viele Tablets ein wenig zu dunkel, um wirklich angenehm etwas erkennen zu können. Besonders oben gibt es bei meinem Exemplar außerdem einige Lichthöfe. Allzu schlimm ist das nicht, denn bei Filmen erscheinen in dem Format des Talk S keine schwarzen Balken und die Lichthöfe sind nur bei dunklen Bildern zu sehen.

Die Auflösung des 7 Zoll großes IPS-Displays liegt bei 1280×720 Pixel. Damit ist die Auflösung ein wenig geringer als bei anderen Geräten dieser Art, denn das Iconia Talk S ist im 16:9 Format gehalten. Dadurch wird das schmale Design ermöglicht. Für die 229 Euro sind 1280×720 Pixel in Ordnung und für Filme oder Spiele ist das auch völlig ausreichend. Nur bei Texten merkt man, dass diese nicht ganz so scharf sind, wie bei Displays mit höheren Pixeldichten. Aber gut, dafür muss man dann auch mehr zahlen.

Acer Iconia Talk S Ohrmuschel

Performance und Hardware

Acer hat dem Iconia Talk S einen Qualcomm Snapdragon 410 QuadCore-Prozessor spendiert, dessen Kerne bei 1,2GHz takten. Hierbei handelt es sich um einen 64-Bit Chip, dessen Potenzial jedoch nicht voll ausgeschöpft wird. Es gibt nämlich nur 1GB RAM und kein Android 5.0 Lollipop – unter KitKat werden 64-Bit nicht ausgenutzt. Der interne Speicher ist mit 16GB für diesen Preis groß genug und der kann sowieso mit einer MicroSD-Karte erweitert werden.

Für die meisten Anwendungen ist der Snapdragon 410 vollkommen ausreichend. Das Betriebssystem selbst ruckelt damit nicht und auch der Browser läuft flüssig. Einfachere Spiele wie Crossy Road, Ted the Jumper oder Angry Birds lassen sich ebenfalls ohne Probleme spielen. Auch Asphalt 8: Airborne lief bei mir größtenteils flüssig, nur ab und zu gab es kleine Ruckler und die Ladezeiten sind recht lang.

Wie wir bei dem Preis erwarten konnten, ist die Performance für hochwertigere Spiele jedoch nicht stark genug. So ist es fast unmöglich den Science Fiction Ego Shooter N.O.V.A. 3 Freedom Edition zu spielen. Es kommt immer wieder zu Aussetzern, besonders wenn es ein wenig mehr Action gibt. Das Iconia Talk S ist also kein Gaming-Tablet, sondern eher für den Gelegenheitsspieler gedacht.

Acer Iconia Talk S Gaming Test

Software

Leider wird das Iconia Talk S noch mit Android 4.4 KitKat ausgeliefert. Ob es jemals ein Update auf Android 5.0 Lollipop geben wird ist unbekannt und erst recht bei diesem Preis ist das nicht garantiert. Dennoch, KitKat ist zwar nicht mehr die neuste Version, aber vollkommen in Ordnung. Bei mir war das Betriebssystem flott und hat nicht geruckelt.

Ein Grund dafür ist auch, dass Acer die Oberfläche kaum angepasst hat. Wir haben es hier also mit ganz normalem Android zu tun, ohne irgendwelche Schnickschnacks. Zumindest fast ohne – es sind einige Apps vorinstalliert und dazu gehört auch eine „Schwebeapp“. Diese besteht aus einem Kalender, Taschenrechner, Google Maps und einem Notizblock. Theoretisch kann man diese über den Homescreen und andere Apps legen – in der Praxis habe ich diese Funktion jedoch nie genutzt.

So gut wie alle Apps liefen bei mir auf dem Gerät flüssig, dazu zählt vor allem der Browser, Twitter und Gmail. Aber wie bereits erwähnt kann man auch viele Spiele auf dem Talk S ohne Probleme spielen, nur eben nicht allzu anspruchsvolle.

Acer Iconia Talk S mit Android 4.4 KitKat

Das Tablet als Telefon

Wie bereits am Anfang erwähnt, wird das Iconia Talk S standardmäßig mit LTE und einer Telefon-Funktion ausgeliefert. Das Tablet verhält sich also wie ein Smartphone, es gibt eine Telefon-App und man kann SMS verschicken. Ich habe das mit einer LTE-SIM-Karte von O2 ausprobiert und alles lief wie erwartet, der Empfang war gut.

Praktisch ist, dass Acer gleich ein Headset mitliefert, denn es ist schon ungewohnt ein 7 Zoll großes Gerät ans Ohr zu halten. Außerdem haben gleich zwei SIM-Karten im Kartenslot Platz, das ist dann praktisch, wenn man viel ins Ausland fährt und nicht ständig die Karten wechseln will. Oder aber, wenn man zwei Verträge hat – einen zum Telefonieren und die andere fürs Internet.

Ich mag Tablets, mit denen man telefonieren kann. Aus diesem Grund hatte ich lange das erste Samsung Galaxy Tab genutzt, aber auch das erste Huawei MediaPad. Nur im Sommer kann das zum Problem werden, wenn man keine Jacke mit sich trägt und das Tablet irgendwie in den Hosentaschen unterkommen muss. Jetzt im Winter konnte ich im Vergleich zu einem Smartphone jedoch keine Nachteile feststellen – in meine (und die meisten) Innentaschen einer Jacke passt das Iconia Talk S ohne Probleme.

Acer Iconia Talk S mit Dual-SIM

Kamera

Es ist ein wenig schade, dass Acer hier keine besseren Kameras verbaut hat. Immerhin kann man mit dem Iconia Talk S ein Smartphone ersetzen und somit erwarten die meisten von uns auch eine gute Kamera, was bei einem reinen Tablet sonst eher nicht so wichtig wäre. Auf der Rückseite befinden sich jedoch nur 5 Megapixel, ohne LED-Blitz, und auf der Vorderseite 2 Megapixel. Das hatte Huawei bei dem MediaPad X1 7.0 beispielsweise deutlich besser gemacht – jedoch kostete es auch gut doppelt so viel.

Die 5 Megapixel Kamera auf der Rückseite ist in Ordnung, ihr seht hier einige Beispielbilder eingebunden. Solange die Lichtverhältnisse ordentlich sind, gelingen auch akzeptable Bilder. Wird es aber etwas dunkler, gibt es ein starkes Rauschen – Partybilder für das Facebook Album würde ich hiermit nicht anfertigen.

Für Skype und Co. ist die Frontkamera jedoch in Ordnung und erfüllt ihren Zweck. Aber auch hier… tägliche Selfies für Instagram macht ihr besser mit einer anderen Kamera.

Acer Iconia Talk S Kamera Test

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit des Iconia Talk S ist besser, als ich ursprünglich erwartete. Acer hat hier einen Akku mit einer Kapazität von 3780mAh verbaut, der laut Hersteller für eine Laufzeit von 9 Stunden bei konstanter Videowiedergabe halten soll. In meinem Test wurden die 9 Stunden nicht ganz erreicht, doch kommen die Ergebnisse nah an die Herstellerangabe heran.

Ich habe ein 720p-Video bei maximaler Helligkeit mit dem BSPlayer in einer Endlosschleife laufen lassen. Gleichzeitig war WLAN und GPS aktiviert und zwischendurch gab es einige Notifikationen zu neuen E-Mails. Ich startete den Akkutest um 8:30 Uhr morgen und erst gegen 17 Uhr fiel die Akkuanzeige auf unter 5%. Das ist immerhin eine Laufzeit von 8,5 Stunden.

Andere Tablets halten deutlich länger durch und ich muss dazu sagen, dass ich zu diesem Zeitpunkt noch kein Facebook installiert hatte, aber auch kein Twitter oder andere Apps (abgesehen von Gmail) die regelmäßig im Web von alleine nach Neuigkeiten suchen. Im Realen Einsatz kommt man aber auch damit über den Tag, doch die Nacht über muss man das Tablet dann definitiv aufladen. Allzu viele Spiele sollte ebenfalls nicht gezockt werden, denn dann sinkt die Laufzeit natürlich deutlich schneller.

Acer Iconia Talk S Lautsprecher

Fazit

Bedenkt man den Preis, dann ist das Acer Iconia Talk S ein ziemlich gutes Tablet. Die Hardware ist für die 229 Euro angemessen, erst recht weil LTE und eine Telefon-Funktion integriert ist, aber auch weil zwei SIM-Karten unterstützt werden. Abstriche gibt es jedoch bei der Verarbeitung, hier hat Acer gespart und setzt komplett auf Kunststoff. Die Akkulaufzeit ist in Ordnung, aber bei weitem nicht die beste.

Zu diesem Preis gibt es nicht viele Tablets mit LTE und einer Telefon-Funktion. Aufgrund des schlanken Designs, sollte das Iconia Talk S auf jeden Fall in die engere Auswahl einbezogen werden, wenn ihr auf der Suche nach einem großen, aber günstigen Ersatz für einer Smartphone seid.

Acer Iconia Talk S Testbericht

Alternativen

Es gibt einige spannende Alternativen zum Acer Iconia Talk S. Eines davon ist das Huawei MediaPad T1 8.0, das ebenfalls seit kurzem in Deutschland verfügbar und mit 219 Euro sogar etwas günstiger ist. Hier ist fast die gleiche Hardware verbaut. Im Vergleich kann das MediaPad T1 8.0 durch eine hochwertigere Verarbeitung punkten, denn die Rückseite besteht aus Aluminium. Allerdings ist das Display mit 8 Zoll merkbar größer – und somit schwieriger in einer Hand zu halten, als es mit dem schmalen Iconia Talk S möglich ist.

Auch das neue ASUS Fonepad 7 ist ein 7 Zoll großes Tablet mit LTE und Telefon-Funktion, das erst kürzlich in Taiwan vorgestellt wurde. Vermutlich wird ASUS das Gerät auf dem Mobile World Congress für den deutschen Markt vorstellen – doch das ist noch nicht sicher. Erst nächste Woche wissen wir genaueres.


Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt