Lenovo Miix 630 mit ARM-Prozessor, LTE & 20h Akkulaufzeit präsentiert

Das Lenovo Miix 630 ist ein neues Windows-Tablet mit einem Snapdragon 835 ARM-Prozessor. Zu den Highlights gehören eine 20 Stunden Akkulaufzeit und LTE. | Von Andrzej Tokarski am 9. January 2018

Lenovo Miix 630

Anzeige

Lenovo hat im Rahmen der CES 2018 ihr erstes Windows-Tablet mit einem ARM-Prozessor und Windows 10 S präsentiert. Das 2-in-1 hört auf den Namen Lenovo Miix 630. Es handelt sich dabei um ein 12,3 Zoll großes Tablet mit einem Qualcomm Snapdragon 835 Prozessor, integriertem LTE und einer Akkulaufzeit von bis zu 20 Stunden. Wie für Windows-Tablets üblich, gibt es ein Tastatur Dock und einen aktiven Stift.

Bereits Ende 2017 haben Microsoft und Qualcomm die ersten ARM-Geräte mit Windows 10 vorgestellt, weitere sollten zur CES folgen. Das neue Lenovo Miix 630 ist eines davon. Es ähnelt in vielen Punkten dem HP Envy X2, das wir bereits gesehen haben. Im Vergleich zu Konkurrenten mit einem Intel-Prozessor soll die Akkulaufzeit deutlich länger sein. Wie beim HP, soll auch das Miix 630 bis zu 20 Stunden halten. Das ist der große Vorteil des ARM-Prozessors.

Die 20 Stunden Akkulaufzeit hat Lenovo bei dem Modell mit dem Snapdragon 835, 4GB RAM und einer 128GB SSD während einer durchgängigen Wiedergabe eines FullHD-Videos erreicht. Das Video war lokal gespeichert, die Helligkeit auf 150 Nits und die Lautstärke auf 17% gesetzt – bei eingesteckten Kopfhörern. Wie üblich, dürfte die Laufzeit im realen Einsatz also kürzer ausfallen. Vor allem, weil unter den Testbedingungen WLAN zwar eingeschaltet, aber nicht verbunden war.

Lenovo Miix 630 Design

Lenovo Miix 630 Tablet

Zwar hat Lenovo das Miix 630 bereits in einem Blogeintrag vorgestellt, doch richtig detailreiche Informationen vor allem zum Design gibt es noch nicht. Den Bildern nach zu urteilen dürfte das Gehäuse aus Aluminium bestehen – davon gehe ich aus, doch es könnte auch Kunststoff sein. Zusammen mit der Tastatur ist es 1,5cm dünn. Wie dick es ohne Tastatur ist, wissen wir aktuell nicht.

Bei den Anschlüssen hat der Hersteller auf jeden Fall gespart. Es gibt nur einen 3,5 Millimeter Audioport und einen USB Typ C Anschluss. Mehr nicht. An beiden Seiten gibt es außerdem einen Lautsprecher. Lüfterschlitze oder aktive Lüfter hat das Miix 630 nicht. Es wird komplett passiv gekühlt, gibt also keine Geräusche von sich.

Anders als bei der Surface-Serie, ist in das Tablet kein Klappständer eingebaut. Stattdessen wird es wie beim HP Envy X2 von dem Tastatur Dock gehalten. Mit dem dort eingebauten Kickstand kann man das Tablet in diversen Winkeln aufstellen. Es soll sich hierbei um eine typische ThinkPad-Tastatur handeln.

Lenovo Miix 630 Datenblatt

Schauen wir uns die Spezifikationen des Lenovo Miix 630 mal genauer an. Wie gesagt, das Display ist 12,3 Zoll groß und es bietet eine Auflösung von 1920 x 1280 Pixel. Damit hat es ein Seitenverhältnis von 3:2 und es ist natürlich ein Touchscreen. Wer möchte, kann auf dem Display auch mit einem aktiven Stylus schreiben. Der Stift unterstützt 1024 Druckstufen.

Neben dem Qualcomm Snapdragon 835 bekommen wir 4GB bis 8GB RAM und eine bis zu 256GB große SSD. Den Snapdragon 835 kennen wir bereits von vielen hochwertigen Smartphones mit Android. Im Vergleich zu klassischen Intel-Prozessoren ist er effizienter, benötigt also nicht so viel Energie. Außerdem ist LTE direkt in den SoC integriert.

LTE ist also ein standardmäßiges Feature des Miix 630. Es gibt einen Slot für eine Nano-SIM, aber es ist auch eine eSIM eingebaut. Eine eSIM ist eine elektronische SIM-Karte. Microsoft unterstützt die bereits. Letztes Jahr habe ich mir die Technologie bereits auf der Computex in Taiwan angeschaut. Man konnte direkt im Windows Store einen Betreiber auswählen und mobiles Internet kaufen. Ohne bei einem lokalen Mobilfunkanbieter persönlich vorbeischauen zu müssen. Das ist ziemlich praktisch, vor allem für Vielreisende außerhalt Europas.

Zu den weiteren Features gehört eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine IR-Kamera mit 13 Megapixel, die Windows Hello unterstützt. Damit kann man das Tablet dank Gesichtserkennung schnell entsperren.

Lenovo Miix 630 mit ARM Chip

Lenovo Miix 630 mit Windows 10 S

Vorinstalliert ist Windows 10 S. Das bedeutet, dass ab Werk nur die Apps aus dem Microsoft Store installiert werden können. Wer möchte, kann kostenlos auf Windows 10 Pro upgraden. Dann kann man auch klassische Desktop Programme wie Chrome oder Photoshop installieren. Die laufen dank eines Emulators dann auch auf dem ARM-Chip. Wir wissen jedoch noch nicht genau, wie gut die Performance in diesem Fall ist.

Windows 10 S soll sicherer und energiesparsamer als Windows 10 Pro sein. Doch bis einige wichtige Apps wie Chrome, Photoshop und weitere im Microsoft Store sind, werden die meisten auf Windows 10 Pro upgraden. Spezielle Treiber für Webcams, Drucker, Grafiktablets und anderes Zubehör kann man unter Windows 10 S übrigens auch nicht installieren. Es funktionieren nur die Standardtreiber, die aber auch nur die Standardfunktionen unterstützen.

Preise und Verfügbarkeit

Laut Lenovo soll das Miix 630 im zweiten Quartal 2018 auf den Markt kommen. Die Preise starten bei 799 US Dollar – sicherlich für das günstigste Modell mit 4GB RAM und einer 128GB SSD. Sowohl das Tastatur Cover, als auch der Stift sollen aber inklusive sein. Preise für den deutschen Markt kennen wir noch nicht.

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!

Anzeige