Huawei MediaPad T3 10 Unboxing: Mein erster Eindruck

Ist das Huawei MediaPad T3 10 empfehlenswert? Ich starte meinen Test mit einem Unboxing-Video und meinen ersten Eindrücken. | Von Andrzej Tokarski am 9. October 2017

Huawei MediaPad T3 10 Unboxing

Anzeige

Das Huawei MediaPad T3 10 ist das neuste Gerät der preiswerten Tablet-Serie. Zu den Features gehören Android 7.0 Nougat, optionales LTE und ein mit 9,6 Zoll etwas kleineres Display, als sonst üblich. Bei mir ist das MediaPad T3 10 nun eingetroffen und ich starte meinen Test mit einem Unboxing-Video und meinen ersten Eindrücken.

Übrigens: Mit dem MediaPad T3 8 bietet Huawei auch eine 8 Zoll große Version des Tablets an. Abgesehen von der Größe der Displays sind die beiden identisch – sowohl interne Hardware, als auch Software sind gleich.

HUAWEI MediaPad T3 WiFi 24,3 cm (9,6 Zoll) Tablet-PC (hochwertiges Metallgehäuse, Qualcomm™...
  • Extraschlanker Metall-Unibody mit hoher Screen-to-Body-Ratio
  • 9,6" HD IPS Display mit Eye-Care-Modus
  • 1280 x 800 px Auflösung
  • Quad-Core-Prozessor
  • Einfach und effizient mit AndroidTM 7.0 und EMUI 5.1

Letzte Aktualisierung am 2017-10-24 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Design und Verarbeitung

Das Huawei MediaPad T3 10 sieht wie andere Tablets des chinesischen Herstellers aus. Es ähnelt sehr dem teureren MediaPad M3 Lite 10 (Test), ist aber etwas kleiner. Zwar bekommen wir hier kein komplettes Metallgehäuse, doch besteht die Rückseite aus Aluminium. An den Seiten und oben gibt es einen kleinen Kunststoffrahmen.

Mit 7,95 Millimeter ist es sicherlich nicht das dünnste Tablet, zu dick ist es aber auch nicht. Im soliden Mittelfeld bewegt sich auch das Gewicht mit 460 Gramm. Durch das Metall fühlt es sich vergleichsweise hochwertig an. Etwas besser als das Lenovo Tab4 8 (Test), einem direkten Konkurrenten.

Unten gibt es einen Lautsprecher, der einen durchaus guten Sound liefert. An den Seiten sitzen ein microSD-Kartenslot und ein microUSB Anschluss. Richtig, auf USB Typ C verzichtet Huawei leider. Auch ein HDMI-Ausgang und ein Fingerabdruckleser fehlen hier.

Display und Hardware

Das Display des Huawei MediaPad T3 10 ist trotz des Namens nicht 10,1 Zoll groß, sondern 9,6 Zoll. Es ist also etwas kleiner als die meisten Konkurrenten. Zu dem Preis bekommen wir in der Regel nur eine HD-Auflösung und auch Huawei bietet uns hier nur 1280 x 800 Pixel.

Mittlerweile sind die meisten von uns vor allem von unseren Smartphones deutlich höhere Pixeldichten gewohnt. Deswegen können vor allem Texte und Icons auf dem 9,6 Zoll Bildschirm etwas pixelig oder unscharf aussehen. Bei Videos stört mich die geringe Auflösung hingegen weniger.

Die restlichen Eigenschaften des IPS-Panel sind sehr solide. So erscheint es mir als ausreichend hell und Farben werden schön gesättigt wiedergegeben. Auch der Touchscreen reagiert schön flüssig.

Huawei MediaPad T3 10 Design

Unter der Haube sitzt ein Qualcomm Snapdragon 425 SoC. Hierbei handelt es sich um einen QuadCore-Prozessor, dessen vier Kerne mit 1,4GHz laufen. Dazu gibt es 2GB RAM und 16GB Speicher. Ab Werk kann der Nutzer davon rund 7,5GB selbst belegen.

Bei dem Snapdragon 425 handelt es sich nicht um den schnellsten Prozessor. Für einfache Aufgaben reicht die Leistung aus, die beste Spiele-Performance liefert der Chip aber nicht. Dennoch wird man auf dem MediaPad T3 10 durchaus Games spielen können – nur eben nicht mit den besten Grafikeinstellungen.

Android 7.0 und EMUI 5.1

Huawei setzt beim MediaPad T3 10 auf Android 7.0 Nougat und die EMUI 5.1. Letzteres ist die eigene Oberfläche des Herstellers, die wir schon seit einigen Jahren von den Smartphones und vorherigen Tablets von Huawei kennen.

Die EMUI 5.1 passt Android ziemlich stark an. Es sind auch sehr viele Apps vorinstalliert, einige davon hätten sie sich sparen können. Schön ist hingegen, dass man die Oberfläche auch selbst sehr stark anpassen kann. Mir persönlich gefällt reines Android besser – kann mit der EMUI aber leben.

Vorläufiges Fazit

Huawei MediaPad T3 10

Die Verarbeitung des Huawei MediaPad T3 10 halte ich für vergleichsweise hochwertig. Von der Konkurrenz bekommen wir für unter 200 Euro in der Regel nur komplette Kunststoffgehäuse. Hier bietet Huawei uns zumindest eine Rückseite aus Metall.

Nicht so klasse finde ich hingegen die Auflösung. Ich vermute die meisten werden mit dem 9,6 Zoll HD-Display zufrieden sein und ich könnte damit auch leben. Dennoch, bei der Displaygröße wäre eine FullHD-Auflösung deutlich schicker gewesen.

Meinem ersten Eindruck nach scheint das Huawei MediaPad T3 10 für den Preis ein durchaus solides Tablet zu sein. Besonders spannend oder ein bahnbrechendes Schnäppchen ist es aber auch nicht.

HUAWEI MediaPad T3 WiFi 24,3 cm (9,6 Zoll) Tablet-PC (hochwertiges Metallgehäuse, Qualcomm™...
  • Extraschlanker Metall-Unibody mit hoher Screen-to-Body-Ratio
  • 9,6" HD IPS Display mit Eye-Care-Modus
  • 1280 x 800 px Auflösung
  • Quad-Core-Prozessor
  • Einfach und effizient mit AndroidTM 7.0 und EMUI 5.1

Letzte Aktualisierung am 2017-10-24 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!

Anzeige