Chromebooks: Google arbeitet an Touch-Interface für Convertibles

Google arbeitet an einem Touchscreen-Interface für 2-in-1 Chromebooks. Seit Android Apps auf ihnen laufen, erscheinen immer mehr Convertibles mit Chrome OS. | Von Andrzej Tokarski am 8. July 2017

Chrome OS Touch Launcher

Anzeige

Seit Android Apps auch unter Chrome OS laufen erscheinen immer mehr Chromebooks als 2-in-1 Convertibles mit drehbaren Touchscreens. Dadurch kann man die Notebooks in ein Tablet verwandeln. Google nimmt dies offenbar zum Anlass einen extra für Touchscreens optimierten Launcher in Chrome OS einzubauen. Wie das neue Interface aussieht, könnt ihr euch bereits in einem YouTube-Video anschauen.

Tatsächlich soll der Touch-Launcher bereits live sein. Nicht jedoch für alle Chromebooks, sondern bisher nur im Canary Channel. Das ist eine Art öffentliche Beta mit all den neusten Features in Chrome OS, die möglicherweise aber noch einige Bugs beinhaltet und deswegen nicht auf einem Gerät installiert werden sollte, das ihr unbedingt fehlerfrei braucht.

Wie ihr in dem Video sehen könnt, gibt es unten nun einen neuen App-Launcher mit einfach zu tippenden Buttons und einer Suche. Den Launcher kann man nach oben ziehen und dann werden alle Apps angezeigt. Auch der Mikrofon-Button ist groß genug, um ihn einfach mit dem Finger bedienen und die Sprachsuche starten zu können.

Unklar ist bisher, ob der für Touchscreens optimierte Launcher standardmäßig angezeigt wird, oder aber nur im Tablet-Modus – ähnlich wie unter Windows 10. Ich vermute aber, dass das neue Interface zukünftig standardmäßig angezeigt wird.

Chromebooks mit Touchscreens

Innerhalb des letzten Jahres wurden einige interessante Chromebooks mit Touchscreens vorgestellt, die in der Regel ein um 360 Grad drehbares Display besitzen. Eines der neusten ist das ASUS Chromebook Flip C101, das mir auf der Computex trotz des günstigen Preises und der schwachen Hardware überraschend gut gefallen hat.

Weitere 2-in-1 mit Chrome OS sind das Samsung Chromebook Plus und Chromebook Pro, die gar mit einem Stift aufgeliefert werden. Auch Acer hat mit dem Acer Chromebook Spin 11 ein vergleichbares Gerät im Angebot.

Schade ist nur, dass die meisten 2-in-1 Chromebooks es nicht nach Deutschland schaffen, sondern oft nur in den USA und teilweise in England verkauft werden.

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!
Via: AndroidCentral