Acer Aspire Switch 5: Das ist mein erster Eindruck

Das Acer Aspire Switch 5 ist ein 12 Zoll Windows-Tablet mit hochwertiger Hardware und einem vergleichsweise niedrigen Preis. Hier ist mein erster Eindruck. | Von Andrzej Tokarski am 8. June 2017

Acer Aspire Switch 5 Kurztest

Anzeige

Das Acer Aspire Switch 5 ist ein neues Windows-Tablet, welches das Switch Alpha 12 (Test) beerbt. Wir bekommen hier einen Kickstand, ein Tastatur Cover, ein hochauflösendes 12 Zoll Display und sehr gute interne Hardware, die etwas besser als beim günstigsten Modell des Surface Pro ist.

Mit einem Startpreis von 999 Euro ist es aber nicht ganz so preiswert wie der Vorgänger – bei Cyberport ist es bereits vorbestellbar (Link zum Angebot).

Auf der Computex 2017 in Taipeh habe ich mir das Aspire Switch 5 etwas genauer angeschaut. Hier sind meine ersten Eindrücke.

Switch 5 Design

Das Design des Acer Aspire Switch 5 ähnelt sehr dem Vorgänger. So besteht der Rahmen weiterhin aus Kunststoff, doch ist die Rückseite aus Metall gefertigt. Dadurch fühlt es sich zwar nicht so hochwertig wie ein Surface Pro an, aber dennoch ist die Verarbeitung meinem ersten Eindruck nach gut. Auf der Rückseite ist ein Kickstand eingebaut, der ebenfalls aus Metall besteht und in beliebigen Winkeln ausgeklappt werden kann.

An den Seiten sitzen ein großer USB 3.0 Anschluss, ein USB Typ C Port und ein MicroSD-Kartenslot. Anders als bei der ersten Generation bekommen wir jetzt sogar einen Fingerabdruckleser, mit dem man das Tablet zusammen mit Windows Hello sehr schnell entsperren kann.

Acer Aspire Switch 5 Verarbeitung

Um das Tablet auch als Notebook nutzen zu können, legt Acer beim Switch 5 offenbar standardmäßig ein Tastatur Cover dabei. Dieses wird wie das Type Cover von Microsoft magnetisch mit dem Tablet verbunden. Ein weiteres aber optionales Zubehör ist ein aktiver Stylus. Der Stift mit dem Namen Acer Active Pen ist recht wertig verarbeitet und unterstützt 1024 Druckstufen.

Switch 5 Hardware

Acer Aspire Switch 5 Tastatur

Das Display des Aspire Switch 5 ist 12 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2160 x 1440 Pixel. Ein solches Display bekamen wir bereits mit dem Switch Alpha 12. Darunter sitzt nun ein Intel Core i5 Prozessor der neusten Kaby Lake Generation. Ich hoffe, dass Acer wie beim Vorgänger auch Versionen mit einem Core i3 und Core i7 anbieten wird.

Zur weiteren Ausstattung gehören 8GB Arbeitsspeicher und eine 256GB große SSD – auch hier werden sie vermutlich weitere Optionen anbieten. Der Akku soll übrigens bis zu 10 Stunden halten.

Spannend ist, dass wir hier zwar einen Core i Prozessor bekommen, es aber keine lauten, aktiven Lüfter gibt. Stattdessen wird es über eine Flüssigkeitskühlung gekühlt, die Acer LiquidLoop heißt. Mit dieser Technologie wird die Wärme an die Metallrückseite abgegeben. Bereits beim Switch Alpha 12 kam die LiquidLoop Technik zum Einsatz und schien ziemlich gut zu funktionieren.

Vorläufiges Fazit

Acer Aspire Switch 5 Active Pen

Mein erster Eindruck vom Acer Aspire Switch 5 ist ziemlich gut, was auch am Preis liegt. Für 999 Euro bekommen wir ein solides 12 Zoll Display, einen Intel Core i5 Prozessor, direkt 8GB RAM und eine 256GB große SSD. Die Verarbeitung ist gut genug, aber nicht so hochwertig wie beim Surface Pro. Aber von Microsoft bekommt man zum ähnlichen Preis auch nur einen Core m3, 4GB RAM und 128GB Speicher.

Richtig spannend war das Switch Alpha 12 aber aufgrund der noch günstigeren Optionen. So wurde das Modell mit einem Core i3, 4GB RAM und 128GB Speicher teilweise für zwischen 599 und 629 Euro angeboten – ein ziemlich spannender Einstiegspreis für eine gut umgesetzte Surface-Alternative. Hoffentlich werden solche Optionen auch mit dem Aspire Switch 5 angeboten.

Acer Aspire Switch 5 Hands On Acer Aspire Switch 5 Computex Acer Aspire Switch 5 Tablet

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!

Anzeige