Acer Aspire Switch 5: Ein würdiger Nachfolger des Alpha 12?

Mit dem Acer Aspire Switch 5 erscheint demnächst ein Nachfolger des Switch Alpha 12 mit Flüssigkeitskühlung, aktueller Hardware und Fingerabdruckleser. | Von Andrzej Tokarski am 28. April 2017

Acer Aspire Switch 5

Anzeige

Neben dem relativ preiswerten Acer Aspire Switch 3 hat der taiwanesische Computerhersteller auch einen Nachfolger des beliebten Switch Alpha 12 vorgestellt. Das neue „Pro-Tablet“ heißt Acer Aspire Switch 5, erscheint ebenfalls mit aktuellster Hardware, bietet wieder eine Flüssigkeitskühlung und diesmal sogar einen Fingerabdruckleser.

Zu dem wichtigsten Feature des Aspire Switch 5 gehört wie im letzten Jahr die Flüssigkeitskühlung, die Acer „Liquid Loop“ nennt. Dank dieser Technologie schafft es Acer auf laute, aktive Lüfter zu verzichten und dennoch leistungsstarke Intel Core i Prozessoren der U-Serie zu verbauen. Im Switch 5 stecken Intel Core Prozessoren der neusten Kaby Lake Generation, die je nach Modell auf bis zu einen Core i7 hochgehen.

Beim Design gibt es im Vergleich zum Alpha 12 keine allzu großen Änderungen. Die Rückseite sieht etwas anders aus, doch besteht das Gehäuse weiterhin aus Aluminium. Hinten sitzt ein Kickstand in U-Form, den man in diversen Winkeln aufstellen kann. Wie bei den meisten Konkurrenten bekommt man auch hier ein Tastatur Cover, das magnetisch mit dem Tablet verbunden wird.

Acer Aspire Switch 5 Tablet

Neu ist, dass an der Seite ein Fingerabdruckleser eingebaut ist, der gleichzeitig als Einschaltknopf dient. Dadurch kann man das Aspire Switch 5 schnell dank Windows Hello entsperren. Es gibt außerdem einem USB Typ C Anschluss, einen USB 3.0 Anschluss, sowie zwei Kameras und einen MicroSD-Kartenslot.

Keine allzu großen Neuerungen

Bis auf die neuen Intel Kaby Lake Chips und den Fingerabdruckleser hat sich im Vergleich zum Alpha 12 nicht viel geändert. So ist das Display weiterhin 12 Zoll groß und hat weiterhin eine Auflösung von 2160 x 1440 Pixel. Wer möchte kann auf dem Display mit dem Acer Active Pen schreiben, einem aktiven Stylus mit 1024 Druckstufen.

Auch bei der restlichen Hardware gibt es scheinbar keine neuen Optionen. So kann man das Switch 5 mit bis zu 8GB Arbeitsspeicher und eine bis zu 512GB großen SSD bekommen. Preislich soll es bei um die 1000 Euro liegen, wir wissen jedoch noch nicht, was für Hardware wir genau dafür bekommen.

Mir hat das Acer Switch Alpha 12 (Test) im letzten Jahr sehr gut gefallen. Wer dieses bereits hat, muss in meinen Augen aber nicht unbedingt zum neuen Modell greifen. Alle anderen bekommen mit dem Aspire Switch 5 meinem ersten Empfinden nach aber ein ordentliches, aktuelles Tablet – ohne aktive Kühler. Wie gut es tatsächlich ist, muss natürlich ein Test zeigen.

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!

Anzeige