Lenovo Yoga 520 Convertible: Das ist mein erster Eindruck

Das Lenovo Yoga 520 ist ein neues Mittelklasse-Convertible mit durchaus guten Spezifikationen. In meinen Augen ist es als Tablet jedoch deutlich zu schwer. | Von Andrzej Tokarski am 3. March 2017

Lenovo Yoga 520

Anzeige

Lenovo hat auf den Mobile World Congress nicht nur neue Tablets wie das Lenovo Tab4 8 Plus vorgestellt, sondern auch neue Convertible Notebooks. Ein solches ist das Lenovo Yoga 520, das man optional zwar mit eine sehr leistungsstarken Ausstattung bekommen kann, preislich aber bei nur 600 bis 700 Euro startet. Auf der Elektronikmesse in Barcelona habe ich mir das Lenovo Yoga 520 genauer angeschaut.

Das Yoga 520 ähnelt all den anderen Yoga Notebooks von Lenovo. Wie für ein 2-in-1 dieser Art üblich kann man das 14 Zoll große Display um 360 Grad drehen. So wird aus dem Notebook ein Tablet – wenn auch ein mit 1,74kg etwas schweres. Im Tablet-Modus von Windows 10 kann man jedoch gut arbeiten. Interessant ist auch, dass Lenovo einen aktiven Stylus als Zubehör anbietet.

Wie für ein Mittelklasse-Gerät üblich, besteht das Gehäuse nicht komplett aus Metall. Die Displayrückseite und die Tastaturfläche sind aus Aluminium gefertigt, doch ist die Unterseite aus Kunststoff gefertigt. Allzu wertig fühlt es sich dadurch nicht an, doch ist die Verarbeitung für den Preis in Ordnung.

Man kann das 14 Zoll große Display entweder mit einer HD-Auflösung oder einer FullHD-Auflösung bekommen. Ich würde zu letzteres raten, denn ein 720p-Display ist bei 14 Zoll recht niedrigauflösend. Gerade wenn ihr es auch als Tablet nutzen möchtet und ggf. näher an euren Augen habt, würde ich zu dem FullHD-Panel raten.

Yoga 520 mit Grafikkarte

Lenovo Yoga 520 Convertible

Im Lenovo Yoga 520 stecken Intel Core i Prozessoren der siebten Kaby Lake Generation, wie üblich kann man zwischen den verschiedenen Chipsets wählen. Der Arbeitsspeicher geht auf bis zu 16GB RAM hoch und ihr könnt eine 128GB bis 512GB große SSD bekommen. Wer möchte kann auch eine einfache 1TB Festplatte verwenden, oder aber eine Kombination aus beidem.

Wer das Yoga 520 auch als Gaming-Notebook oder zum Bearbeiten von Videos verwenden möchte, wird sich über die Option einer dedizierten Grafikkarte freuen. Ihr könnt das Convertible auf Wunsch mit einer NVIDIA Geforce 940MX GPU bekommen.

Das Lenovo Yoga 520 kann man also durchaus mit einer sehr guten Ausstattung bekommen. Der in meinen Augen einzige Schwachpunkt ist das Gewicht. Mit 1,74kg kann man das Convertible nicht für längere Zeit in den Händen halten, verwandelt als Tablet würde ich es wohl kaum nutzen. Wenn man das nicht tut, braucht man aber auch kein Convertible.

Lenovo Yoga 520 Notebook

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!