Odys Fusion Win 12 Pro: Neues Windows-Tablet für 249 Euro

Das Odys Fusion Win 12 Pro ist ein neues Windows-Tablet mit Tastatur Dock, das mit einem FullHD-Display und 4GB RAM für 249 Euro erscheint. | Von Andrzej Tokarski am 6. February 2017

Odys Fusion Win 12 Pro

Anzeige

Odys bringt demnächst scheinbar ein neues Windows-Tablet auf den Markt, das für den Preis relativ gut ausgestattet ist. Zu den Highlights des Odys Fusion Win 12 Pro gehören ein 11,6 Zoll großes FullHD-Display, ein Intel Atom x5 Chip und 4GB RAM. Bei Amazon ist es bereits für 249 Euro gelistet – wann es auf Lager ist, wissen wir jedoch nicht (Link zum Angebot).

Update: Bei Conrad ist es zum gleichen Preis bereits auf Lager (Link zum Angebot).

Das Odys Fusion Win 12 Pro sieht wie viele andere Windows-Tablets aus. Es ist komplett in schwarz gehalten und kommt mit einem Tastatur Dock, wodurch man das Tablet in ein Notebook verwandeln kann. Den Bildern nach zu urteilen scheint das Gehäuse aus Kunststoff zu bestehen, was bei dem Preis zu erwarten ist.

Fusion Win 12 Pro Hardware

Odys Fusion Win 12 Pro Tablet

Schön ist, dass das 11,6 Zoll große Display des Fusion Win 12 Pro eine FullHD-Auflösung mit 1920 x 1080 Pixel besitzt. Das zur IFA präsentierte Prime Win 10 und Win 12 hatten nur eine HD-Auflösung, hier hat sich Odys mit dem neuen Modell also verbessert.

Unter der Haube sitzt der gleiche Intel Atom x5-z8350 QuadCore-Prozessor, den wir schon von vielen anderen Windows-Tablets kennen. Spannend ist jedoch, dass es direkt 4GB Arbeitsspeicher gibt. Den Sprung von 2GB auf 4GB RAM merkt man in der Regel recht stark. Allzu groß ist der interne Speicher mit 32GB hingegen nicht, doch gibt es einen microSD-Kartenslot.

An den Seiten sitzen außerdem ein MicroUSB-Anschluss, ein HDMI-Ausgang und über das Tastatur Dock werden zwei normalgroße USB Ports hinzugefügt. Es werden WLAN und Bluetooth 4.0 unterstützt und vorne und hinten gibt es jeweils eine Kamera, die mit 2 Megapixel auflöst.

Natürlich wird die Performance des Odys Fusion Win 12 Pro nicht die beste sein. Doch für den Preis wird uns hier recht gute Hardware geboten – wichtig sind das FullHD-Display und die 4GB RAM. Wie gut das Tablet im realen Einsatz ist, können wir aber erst herausfinden, sobald es verfügbar ist. Mein Test vom TrekStor SurfTab twin 11.6 hatte wieder gezeigt, dass Spezifikationen auf dem Papier nicht immer die tatsächliche Performance wiedergeben.

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!

Anzeige