Kodak Tablets: Neue Partnerschaft mit Archos angekündigt

Im Frühsommer 2017 werden Tablets von Kodak erscheinen, die mit einer 8 Megapixel Kamera und 3G ausgestattet sind. Hergestellt werden sie von Archos. | Von Andrzej Tokarski am 17. February 2017

Kodak Ektar Smartphone

Anzeige

Klassische Filmrollen verkaufen sich schon lang nicht mehr gut, doch die Marke Kodak lebt weiter. Nachdem mit dem Kodak Ektar bereits ein Smartphone mit dem klassischen Kodak-Branding erschienen ist, kommen im Frühsommer Tablets dazu. Genaue Spezifikationen oder Bilder kennen wir von den Tablets noch nicht. Hergestellt werden sie aber von Archos.

Der französische Hersteller Archos stellt schon sehr lange Tablets her und ist sogar länger in diesem Markt als Samsung, ASUS oder Acer. Zeitweise waren die Geräte von Archos durchaus beliebt, doch seitdem deutlich bekanntere Hersteller sehr preiswerte Konkurrenten auf den Markt bringen, findet man kaum noch Tablets von Archos in Bestseller-Listen.

In einer Pressemitteilung haben sie nun angekündigt, dass Eastman Kodak und Archos eine Lizenzvereinbarung getroffen haben und Tablets unter der Marke Kodak herausbringen werden. Wir wissen bisher nur, dass alle geplanten Modelle eine 8 Megapixel Hauptkamera haben und mit 3G ausgestattet sind. Außerdem sollen Apps für „Foto- und Video-Enthusiasten“ vorinstalliert sein, das Betriebssystem ist Android.

Möglich ist, dass die Kodak Tablets ein Kamera-ähnliches Design haben, andernfalls würde ein solcher Deal wohl kaum Sinn machen. Auch das Kodak Ektar Smartphone hatte ein Design, das durchaus einer klassischen Kamera ähnelt. Die Spezifikationen waren solide, doch bezweifle ich, dass es allzu erfolgreich ist.

In der Regel präsentiert Archos neue Tablets auf dem Mobile World Congress in Barcelona, oder aber auf der CeBIT in Hannover. Möglicherweise werden wir also schon in einigen Wochen Tablets unter der Marke Kodak zu Gesicht bekommen.

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!

Anzeige