Lenovo ThinkPad X1 Tablet: Neuauflage mit Kaby Lake vorgestellt

Die neuste Auflage des Lenovo ThinkPad X1 Tablet erscheint zur CES mit neusten Intel Kaby Lake Prozessoren. Zu den Highlights gehören modulare Erweiterungen. | Von Franz Feuerer am 4. January 2017

Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2

Anzeige

Wie wir seit Anfang Dezember wissen, steht eine zweite Generation des Lenovo ThinkPad X1 Tablet in den Startlöchern. Unter dem gleichenNamen wurde die Neuauflage des Business-Tablets nun im Rahmen der CES in Las Vegas offiziell vorgestellt. Im Vergleich zur im letzten Jahr erschienen Version des modularen Tablets ändert sich nicht viel – im Inneren stecken aber bis zu Intel Core Prozessoren der neusten Kaby Lake Generation.

Obwohl es keine großen Änderungen zu geben scheint, ist das ThinkPad X1 Tablet weiterhin sehr spannend, denn es lässt sich mit diversen Modulen erweitern. Per Ansteck-Dock kann man beispielsweise die Akkulaufzeit von 10 auf bis zu 15 Stunden erhöhen und weitere Anschlüsse bis hin zu einem eingebauten Beamer hinzufügen.

Vor allem für Businesskunden ist außerdem spannend, dass es sehr robust gebaut ist und einfach zu reparieren sein soll. Außerdem ist das ThinkPad X1 Tablet mit vielen Anschlüssen, optionalem Fingerabdruckleser und optionalem 4G LTE ausgestattet.

Beim Design hat sich nichts geändert, doch ist dieses auch gut. So gibt es auf der Rückseite einen Kickstand und ähnlich wie bei Microsofts Surface-Serie kann man ein Tastatur Cover an das Tablet anschließen. Einen aktiven Stylus gibt es als Option ebenso.

Lenovo ThinkPad X1 Tablet Spezifikationen

Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2 Beamer

Schauen wir uns die Spezifikationen genauer an. Neu ist, dass Lenovo nun von „bis zu“ Intel Core Prozessoren der siebten Generation spricht. In den im letzten Jahr erschienen Modellen steckten Intel Core m5 und m7 Chips – ich vermute, dass Lenovo nun auf Intel Core i5 und Core i7 Chips der Y-Serie setzt.

Diese beerben die Core m5 und m7 CPUs der letzten Generation, benötigen also keine aktive Kühlung, sind aber etwas schwächer als Core i Chips der U-Serie. Welche Chips genau im neuen ThinkPad X1 Tablet stecken, hat Lenovo bisher leider nicht verraten. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass es die Y-Chips von Kaby Lake sind, denn das Tablet besitzt keine aktive Kühlung.

Zur weiteren Ausstattung gehören bis zu 16GB RAM und SSDs, die 128GB, 256GB, 512GB und 1TB groß sein können. Es gibt zwei Kameras mit einer Auflösung von 8 und 2 Megapixel, Intel HD Graphics 615 Grafikchips und ein 12 Zoll großes 2K-Display mit einer Auflösung von 2150 x 1440 Pixel. Wie gesagt, auf dem Display kann man mit einem aktiven Stylus schreiben.

Das Lenovo ThinkPad X1 Tablet ist durchaus ein spannendes Gerät und es ist schön, dass man es bald mit neusten Kaby Lake Chips bekommen wird. Der Markt für ein solches Tablet ist jedoch relativ klein – es wäre schön zu wissen, wie viele Lenovo davon verkauft. Die Neuauflage soll übrigens im März für ab 949 US Dollar in den USA erscheinen. Die Module und weiteres Zubehör müssen sicherlich wie im letzten Jahr separat erworben werden.

Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2 Stylus

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!