NVIDIA Shield Tablet K1: Neuauflage für nur 199,99 Euro vorgestellt

Das NVIDIA Shield Tablet K1 ist eine Neuauflage des Gaming-Tablets, das jetzt nur noch 199,99 Euro kostet. Große Änderungen gibt es jedoch nicht. | Von Andrzej Tokarski am 18. November 2015

NVIDIA Shield Tablet K1

Anzeige


Mit dem Shield Tablet K1 hat NVIDIA gestern eine Neuauflage ihres Gaming-Tablets vorgestellt. Allzu große Änderungen bei der Hardware gibt es im Vergleich zum Vorgänger nicht. Stark geändert hat sich jedoch der Preis. Anstatt 299 Euro wird das neue Shield Tablet K1 für nur noch 199,99 Euro angeboten. Bei Amazon kann die Neuauflage bereits vorbestellt werden und wird ab morgen ausgeliefert (Link zum Angebot).

Auch wenn sich nicht viel geändert hat, ist das Shield K1 weiterhin ein spannendes Gaming-Tablet – erst recht weil sich trotz des günstigeren Preises bei der internen Hardware nicht viel geändert hat. Im Herzen steckt weiterhin der flotte 2,2GHz Treka K1 QuadCore-Prozessor, dem ein Kepler Grafikchip mit 192 Kernen zur Seite steht. Dazu gibt es 2GB RAM und einen 16GB großen internen Speicher, der über einen MicroSD-Kartenslot um bis zu 128GB erweiterbar ist.

Das Display ist wie gewohnt 8 Zoll groß und bietet die gleiche FullHD-Auflösung mit 1920×1080 Pixel. Einige Tablets bieten bereits deutlich höhere Auflösungen, doch sind 1080p bei dieser Displaygröße noch immer recht gut, ja spiegelt sich sogar positiv in der Performance wieder.

Auf einige kleinere Features müssen wir beim Shield Tablet K1 verzichten – irgendwo musste NIVIDIA ja sparen. So wird der Stylus nicht mehr standardmäßig mitgeliefert. Wer auf dem Display handschriftliche Notizen verfassen oder Zeichnen möchte, kann ihn jedoch optional für 19,99 Euro dazu bestellen. Schade ist, dass sich im Tablet keinen Einschub für den Stylus mehr befindet.

NVIDIA verzichtet auf ein weiteres Zubehör: Das Netzteil wird nicht mitgeliefert, kann aber ebenfalls optional dazu gekauft werden. Da die meisten von uns bereits mehrere MicroUSB-Ladegeräte zu Hause haben, ist das nicht allzu schlimm. Doch interessant, dass hier gespart wird.

Bei der Software hat sich im Vergleich zum Vorgänger nichts geändert. Es ist Android 5.1.1 Lollipop installiert, das nur minimal angepasst ist. Dazu gibt es einige vorinstallierte Apps. NVIDIA hat bereits versprochen, dass es ein Update auf Android 6.0 Marshmallow geben soll – doch wann es soweit ist, wissen wir nicht.

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!
Via: Lilliputing