Bug: iPad Pro Display bleibt nach langem Aufladen schwarz

Es gibt scheinbar ein großes Problem mit zahlreichen iPad Pros. Bei einigen Nutzern bleibt das Display schwarz, nachdem es für längere Zeit aufgeladen wurde. | Von Andrzej Tokarski am 17. November 2015

iPad Pro

Anzeige


Seit letzter Woche ist das iPad Pro in zahlreichen Ländern verfügbar, darunter auch in Deutschland. Vielen scheint das große Tablet von Apple sehr zu gefallen – doch nicht allen. Scheinbar haben einige Nutzer mit einem recht schwerwiegenden Bug zu kämpfen. So lässt sich das iPad Pro bei einigen nicht mehr einschalten, nachdem es für etwas längere Zeit aufgeladen wurde. Das Display bleibt schwarz.

Dieser Bug scheint relativ weit verbreitet zu sein. Im Apple Support Forum gibt es über 200 Einträge zu diesem Thema. Auch in anderen sozialen Netzwerken wie Reddit und zahlreichen Blogs wird über dieses Problem berichtet.

Offenbar ist das Problem immer das gleiche: Das iPad Pro wird für längere Zeit aufgeladen, beispielsweise über Nacht. Doch danach lässt es sich nicht mehr einschalten – nur wenn man es zu einem Neustart zwingt. Dazu muss der Power- und Home-Button für zehn Sekunden gedrückt werden. Danach schaltet sich das iPad Pro wieder ein und die Akkuanzeige steht auf 100 Prozent.

Ein Neustart scheint den Bug nicht dauerhaft zu lösen. Teilweise wird empfohlen iCloud Backup einfach auszuschalten oder aber das iPad Pro die Nacht über in den Flugzeugmodus zu versetzen. Momentan wird also davon ausgegangen, dass der Bug irgendetwas mit iCloud zu tun hat. iCloud beginnt in der Regel direkt mit einem Backup, wenn das iPad mit einem Netzteil verbunden und in der Nähe eines bekannten WLAN-Netzwerkes ist.

Apple hat sich zu diesen Berichten noch nicht offiziell geäußert. Hoffen wir, dass das Problem nicht allzu weit verbreitet ist und Apple bald ein Update veröffentlicht, das dieses behebt.

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!
Via: MacRumors
Anzeige