Surface Pro 4: Das ist Microsofts neues Pro-Tablet! (Video)

Soeben wurde das Microsoft Surface Pro 4 mit Windows 10 offiziell vorgestellt. Es gibt viele Verbesserungen, ein neues Type Cover und einen neuen Stylus! | Von Andrzej Tokarski am 6. October 2015

Microsoft Surface Pro 4

Anzeige


Wie erwartet hat Microsoft soeben auf einer Pressekonferenz in New York das neue Microsoft Surface Pro 4 vorgestellt. Hierbei handelt es sich um den Nachfolger des ziemlich beliebten Surface Pro 3. Im Vergleich zum Vorgänger ist vieles gleich geblieben, doch schaut man etwas genauer, gibt es auch viele kleinere Neuheiten. Fangen wir mit der Hardware an.

Das Display ist von 12 Zoll auf 12,3 Zoll gewachsen, ohne das Gerät größer zu machen. Stattdessen ist der Rahmen dünner geworden. Auf dem Pixel sitzen 2736 x 1824 Pixel, was eine Pixeldichte von 267ppi ergibt. Auf dem Panel sitzt Gorilla Glas 4.

Unter dem 12,3 Zoll großen Display sitzt je nach Modell ein Intel Core M7, i5 oder i7 Prozessor – natürlich handelt es sich hierbei um die neuste Skylake-Generation. Der Arbeitsspeicher ist je nach Modell 4GB, 8GB oder 16GB groß. Zuvor war bei 8GB Schluss. Auch die verbaute SSD ist auf bis zu 1TB gewachsen – die günstigste Variante erscheint jetzt mit 128GB und nicht mehr nur 64GB, was recht wenig war.

Laut Microsoft ist das Surface Pro 4 gut 30 Prozent schneller als das Pro 3 und bis zu 50 Prozent schneller als das Macbook Air von Apple. Das iPad Pro sei für einen Vergleich nicht gut genug.

Zwar wurde es nicht erwähnt, doch soweit ich während des Livestreams sehen konnte, besteht das Gehäuse weiterhin aus Magnesium und dürfte wie gewohnt ausgezeichnet verarbeitet sein. Im Vergleich zum Vorgänger ist es mit nur 8,4mm außerdem etwas dünner geworden. Den integrierten Kickstand gibt es natürlich weiterhin.

Recht spannend ist das neue Type Cover. So hat Microsoft nicht nur die Tastatur verbessert, sondern auch das Touchpad um 40 Prozent vergrößert. Das finde ich sehr wichtig, denn das Trackpad der Vorgänger war mir immer zu klein. Spannend ist außerdem, dass ein Fingerabdruckleser in das neue Type Cover integriert ist! Das sehen wir in einem Tablet noch nicht allzu oft.

Neu ist auch der Stylus, der Surface Pen. Der Stylus ähnelt sehr den Vorgängern, hat die gleichen 1024 Druckpunkte und kann magnetisch an der Seite des Tablets befestigt werden. Neu ist, dass man die Spitzen austauschen kann und es auf der Rückseite ein Radiergummi gibt. Es gab eine kleine Anspielung an Apple: Der Pencil (auf Deutsch Bleistift) bietet kein solches für ein Bleistift übliches Feature.

Das Microsoft Surface Pro 4 startet preislich bei 899 US Dollar und kann ab dem 7. Oktober vorbestellt werden. Am 26. Oktober wird das Tablet dann ausgeliefert. Zumindest in den USA, allzu viele Details sind zu dem Launch in Deutschland noch nicht bekannt. Bisher wissen wir nur, dass der Preis hierzulande bei 999 Euro startet. Das ist nicht günstig und teurer, als es das Surface Pro 3 war.

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!

Anzeige