Huawei MediaPad M2: Mein erster Eindruck + Unboxing-Video

Das Huawei MediaPad M2 macht in meinem Unboxing-Video einen guten ersten Eindruck. Für 279 Euro gibt es solide Hardware und Lollipop in einem Metallgehäuse. | Von Andrzej Tokarski am 4. September 2015

Huawei MediaPad M2 Unboxing

Anzeige


Erst kürzlich wurde das Huawei MediaPad M2 für den deutschen Markt vorgestellt. Hierzulande erscheint das 8 Zoll große Android-Tablet mit Metallgehäuse für ab 279 Euro. Das ist für die WLAN-Version mit 2GB RAM und 16GB Speicher. Zur IFA 2015 hat Huawei das MediaPad M2 mitgebracht, ich konnte es auspacken und ein Unboxing- und Hands On-Video drehen. Mein erster Eindruck ist positiv, das Preis/Leistungsverhältnis scheint ein gutes zu sein.

Zu den wichtigsten Punkten, in denen sich das MediaPad M2 von der Konkurrenz unterscheidet, gehört die Verarbeitung und das Design. So besteht die Rückseite aus Aluminium, wodurch es recht wertig ausschaut. Nur der Rahmen ist aus einem geriffelten Kunststoff gefertigt. Damit fühlt sich das Tablet deutlich wertiger als Konkurrenten wie das Samsung Galaxy Tab A an, das komplett aus Plastik besteht.

Etwas schade ist, dass die Rahmen um das 8 Zoll große Display recht breit sind. Dadurch ist es größer, als es sein muss. Beim MediaPad X2 und dessen Vorgänger hatte das chinesische Unternehmen auf sehr dünne Rahmen gesetzt, was super war. Aber gut, das M2 ist auch ein günstigeres Gerät, da müssen wir oft Abstriche hinnehmen.

Huawei MediaPad M2 Metallgehäuse

Wie bei Huawei fast schon Standard, hat das 8 Zoll große IPS-Display eine FullHD-Auflösung mit 1920×1200 Pixel. Die Blickwinkel sind gut, doch das Display ist nicht das hellste. Mein Unboxing-Video habe ich draußen im Schatten gedreht und es verwandelte sich direkt in einen Spiegel. Das ist natürlich oft so, erst recht bei den etwas günstigeren Tablets.

Im MediaPad M2 steckt recht ordentliche Hardware, wenn auch nicht die neusten HighEnd-Komponenten. So wird auf einen Kirin 930 Chipset gesetzt, dem 2GB RAM und ein 16GB großer Speicher zur Seite stehen. Optional kann man auch ein Modell mit 3GB RAM und 32GB Speicher bekommen. LTE ist bei beiden Ausführungen eine Option.

Huawei MediaPad M2 Verpackung

Schön ist, dass Huawei das Tablet direkt mit Android 5.1 Lollipop ausliefert. Das war nicht immer bei diesem Hersteller so! Das erste MediaPad X1 wurde beispielsweise noch mit veraltetem Android ausgeliefert. Schön, dass sich das geändert hat. Auf Lollipop liegt hier natürlich die Emotion UI, die verschiedene Designs und echtes Multitasking ermöglicht.

Ich habe mit dem M2 nur etwa 45 Minuten verbracht, doch mein erster Eindruck ist positiv. Für ab 279 Euro gibt es eine ordentliche Verarbeitung, solide Hardware und ein FullHD-Display. Andere Hersteller, wie Samsung, bieten für ähnliches Geld nur ein Plastikgehäuse und ein 1024x768er Display. Soweit ich bisher sagen kann, ist das Preis/Leistungsverhältnis hier besser.

Huawei MediaPad M2 mit Lollipop

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!

Anzeige