Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Samsung Galaxy Note 8.0 im ausführlichen Kurztest [Video]

Samsung hat endlich das Galaxy Note 8.0 offiziell vorgestellt. In unserem ersten Test schauen wir uns das 8 Zoll QuadCore Tablet mit Android Jelly Bean genauer an.

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona konnte ich mir endlich das Samsung Galaxy Note 8.0 genauer anschauen. Soeben wurde das 8 Zoll Tablet ganz offiziell vorgestellt und die aus den zahlreichen Leaks schon bekannten Spezifikationen haben sich größtenteils bestätigt.

Das Samsung Galaxy Note 8.0 ist wie erwartet mit einem 1,6GHz QuadCore Exynos Prozessor ausgestattet, den wir auch schon vom Galaxy Note 2 kennen. Mit dabei sind außerdem 2GB Arbeitsspeicher und je nach Modell 16GB oder 32GB Flashspeicher. Optional kann man das Tablet auch mit 3G oder 4G bekommen – mit beiden Modellen wird man dann auch telefonieren können. Ein solches Telefon-Feature haben wir bei einem Tablet dieser Größe lange nicht mehr gesehen, deshalb ist es toll, dass Samsung das im Galaxy Note 8.0 wieder integriert hat.

Samsung Galaxy Note 8.0 Test

Anzeige

Allgemein macht das Samsung Galaxy Note 8.0 einen ziemlich guten Eindruck. Auch das 8 Zoll Display kann sich mit einer Auflösung von 1280×800 Pixel sehen lassen. Leider ist der Rahmen um das Display etwas dicker als bei der Konkurrenz von Apple – denn das Display ist im 16:10 Format gehalten und wäre somit etwas schmaler als das iPad Mini. Durch den Rahmen sind beide Tablets in etwa gleichgroß.

Typisch Samsung ist das Gehäuse des Galaxy Note 8.0 komplett aus Plastik. Dennoch ist das Tablet recht stabil gebaut, fühlt sich aber natürlich nicht ganz so hochwertig an wie beispielsweise das iPad Mini. An der Seite ist ein microSD Kartenslot angebracht und auf der Rückseite sitzt eine 5 Megapixel Kamera.

Auf dem Samsung Galaxy Note 8.0 läuft Android 4.1 Jelly Bean mit der TouchWiz Oberfläche von Samsung. Letztendlich sind hier die gleichen Apps und Features vorinstalliert, wie wir sie auch schon vom Galaxy Note 2 kennen. Dazu gehört natürlich das Multi-Window-Feature und die S-Note App. Diese wird man natürlich hauptsächlich mit dem mitgelieferten S-Pen Stylus nutzen, mit dem man sehr präzise Notizen und Zeichnungen anfertigen kann.

Andrzej Tokarski