Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Lenovo ThinkPad Helix erscheint erst im März oder April

Das Lenovo ThinkPad Helix mit Windows 8 wird erst im März oder April für 1499 Euro erscheinen. Auf Facebook hat das Unternehmen dies heute verkündet.

Lenovo ThinkPad Helix

Anzeige


Ende der Woche wird das Microsoft Surface Pro Tablet in den USA und Kanada erscheinen, ab Mitte Februar möglicherweise auch bei uns. Eins der interessantesten Konkurrenten zum Surface Pro ist das Lenovo ThinkPad Helix, das auf der diesjährigen CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Doch bis das 11,6 Zoll Tablet erscheint, müssen wir uns offenbar noch etwas gedulden. Auf Facebook hat Lenovo bekannt gegeben, dass das ThinkPad Helix wohl erst im März oder April den Weg in die Läden findet. Ein Grund für die Verspätung wurde nicht genannt.

Das Lenovo ThinkPad Helix hat mir auf der CES sehr gefallen, besonders die hochwertige Verarbeitung und robuste Bauweise kann sich sehen lassen. Allgemein ist die Hardware so ziemlich die beste, die man in einem aktuellen Windows 8 Tablet finden kann. Dazu gehört das 11,6 Zoll Display, das eine 1080p Full HD Auflösung hat. Je nach Version steckt im Helix ein Intel Core-i3, i5 oder i7 Prozessor, sowie 4GB bis 8GB Arbeitsspeicher. Auch die verbaute SSD wird es in verschiedenen Größen geben und eine 3G-Version ist ebenfalls geplant.

Lesetipp: Lenovo ThinkPad Helix im Kurztest

Durch das hochauflösende Display, aber vor allem durch den Prozessor ist die Akkulaufzeit bei solchen Tablets normalerweise nicht sehr hoch. Wie beim Surface Pro, soll die Akkulaufzeit vom ThinkPad Helix um die 6 Stunden betragen. Lenovo bietet jedoch auch ein Tastatur Dock für das Tablet an, wodurch die Laufzeit auf gut 10 Stunden erhöht wird. Hierbei handelt es sich also um ein “richtiges” Tastatur Dock, mit der das ThinkPad Helix in ein Ultrabook verwandelt wird. Die Touch- und Type Cover von Microsoft haben keinen eigenen Akku.

Wer das Lenovo ThinkPad Helix haben möchte, muss also bis März oder April warten. Das gibt genug Zeit um noch ein wenig zu sparen, was auch nötig ist, denn mit 1449 Euro ist das Tablet alles andere als günstig.

Andrzej Tokarski
Quellen: Engadget