Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

iPad Mini: Apples Gewinnmarge schrumpft mit Retina Display

Das nächste iPad Mini wird ein 7,9 Zoll Retina Display haben. Damit schrumpft die Gewinnmarge des Unternehmens, denn auch der Prozessor muss aufgestockt werden.

Apple iPad Mini

Anzeige


Es dürfte ziemlich sicher sein, dass das nächste iPad Mini mit einem Retina Display ausgestattet sein wird. Immerhin haben sonst alle aktuellen Geräte von Apple ein solches Display, nur das 7,9 Zoll iPad Mini löst noch mit schwachen 1024×768 Pixel auf. Die nächste Iteration wird ein Display bekommen, das mit 2048×1536 Pixel auflöst und, wen wundert es, dadurch wird die Gewinnmarge von Apple schrumpfen.

Laut Schätzungen der DigiTimes kostet ein iPad Mini in der Produktion aktuell 188 US Dollar pro Gerät. Ein 7,9 Zoll Retina Display würde Apple 44 US Dollar pro Tablet kosten, das bisherige wird für nur 32 US Dollar eingekauft. Der jetzige DualCore Prozessor des iPad Mini ist außerdem zu schwach für ein Retina Display, deshalb muss auch hier aufgestockt werden. Damit wird das iPad Mini in der Produktion knapp über 200 US Dollar kosten – bei einem Preis von 329 Dollar/Euro.

Das ist verglichen mit anderen Herstellern natürlich noch immer eine sehr hohe Gewinnmarge, für Apple ist die aber ziemlich niedrig. Bei allen Geräten von Apple ist in letzter Zeit die Gewinnmarge geschrumpft. Das liegt vor allem an den günstigen und trotzdem sehr guten Android-Tablets. Mittlerweile laufen Samsung und Co. nicht mehr Apple hinterher wenn es um neue Features und gute Preise geht, sondern bei den letzten Ankündigungen hat Apple immer nur aufgeholt – nicht aber überholt. Natürlich nur was die Features angeht, schaut man sich die Marktanteile an, führt Apple zumindest bei den Tablets noch immer. Aber auch hier holt Android rasant auf.

Andrzej Tokarski