Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Werbung in Android: Google bekämpft versehentliche Klicks

Google bekämpft versehentliche Klicks auf mobile Werbung. Zukünftig muss man bestätigen, wenn man dem Link eines Banners wirklich folgen möchte.

Anzeige

Im Google Play Store sind viel Apps kostenlos, selbst zahlreiche von denen, für die man unter iOS ein paar Euro hinblättern muss. Dennoch will ein Entwickler natürlich mit seiner App Geld verdienen, denn da steckt ganz schön viel Arbeit drin. Deshalb haben viele kostenlose Apps Werbung integriert, in den meisten Fällen über den von Google gekauften Anbieter AdMob. Viele finden Werbung nervig, aber irgendwie muss eben ein kostenloses Angebot finanziert werden.

Besonders nervig ist die Werbung in Apps, wenn man versehentlich auf die Werbung tippt und sich sofort ein neues Fenster öffnet. Das stört nicht nur die User, sondern auch die Firmen, von denen die Werbung geschaltet wurde. Immerhin wird pro Klick gezahlt und die Advertiser wollen möglichst nur die Leute erreichen, die sich auch für das geworbene Produkt interessieren, also ganz bewusst auf die Werbung klicken.

Um die versehentlichen Klicks zu bekämpfen, hat Google nun ein neues Feature in Android eingeführt. Zukünftig muss man bestätigen, dass man die Seite wirklich besuchen möchte, für die Werbung gemacht wird. Allerdings nur dann, wenn man an den Rändern auf die Werbung tippt, denn dort treten die versehentlichen Klicks am häufigsten auf. Wer direkt mittig auf die Werbung klickt, interessiert sich vermutlich bewusst dafür.

Dieses neue Feature ist natürlich eine gute Nachricht sowohl für die User, als auch für die Advertiser. Jedoch dürften Entwickler von Apps in vielen Fällen damit nicht ganz so glücklich sein, denn weniger Klicks bedeuten auch geringere Einnahmen.

Andrzej Tokarski
Quellen: Google
  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100002901538879 Volker Leibrock

    Find ich echt gut.