Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

LG Optimus G2 mit 5,5 Zoll 1080p Display und 7 Zoll Tablet auf der CES 2013

Auf der CES wird LG das Optimus G2 mit einem 5,5 Zoll 1080p Display und auch ein 7 Zoll Tablet mit einer Full HD Auflösung vorstellen. Das besagen zumindest erste Gerüchte.

LG Optimus G2

Anzeige

Auch von LG könnten wir im Januar einige sehr interessante Geräte sehen. Seit längerem gibt es schon Gerüchte, dass LG noch Anfang 2013 ein LG Optimus G2 herausbringen wird. Laut einer anonymen Quelle, die mit den Plänen von LG Mobile vertraut sein will, wird das Optimus G2 ein 5,5 Zoll 1080p Full HD Display haben. Schon seit einiger Zeit wissen wir, dass LG 5,5 Zoll 1080p Displays herstellt und es wäre nur logisch, dass die Südkoreaner selbst ein solch großes Smartphone als Konkurrenz zum Samsung Galaxy Note 2 auf den Markt bringen.

Die Pixeldichte beträgt bei der Größe von 5,5 Zoll mit einer 1080p Auflösung satte 440ppi. Soweit wir bisher wissen, wird das LG Optimus G2 mit dem Qualcomm Snapdragon S4 Prime MSM8974 Prozessor ausgestattet sein, der vier Kerne besitzt und bei 2GHz getaktet ist.

Außerdem wird LG angeblich auch ein eigenes 7 Zoll Tablet auf der CES 2013 in Las Vegas vorstellen, das ebenfalls eine Auflösung von 1920×1200 Pixel haben wird. Da das Display hier deutlich größer als bei dem 5,5 Zoll LG Optimus G2 ist, beträgt die Pixeldichte in diesem Fall “nur” 324ppi. Die vom Nexus 7 ist mit 216ppi jedoch geringer, die vom iPad Mini sowieso.

Bisher war LG auf dem Tablet-Markt nicht sehr erfolgreich. Vor bald fast zwei Jahren ist das LG Optimus Pad als erstes “3D-Tablet” erschienen, das sich jedoch aufgrund des hohen Preises ziemlich schlecht verkaufte. Im Juni lies ein Pressesprecher dann durchblicken, dass LG vorerst keine weiteren Tablets vorstellen wird. Den Gerüchten zufolge hat sich das nun geändert, was auch an dem großen Erfolg des Google Nexus 4 liegen könnte, das von LG hergestellt wird und dem Unternehmen sicherlich einiges an weiteren Geldreserven spendiert hat.

Andrzej Tokarski
Quellen: PocketDroid