Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Apple muss Verfahrenskosten im Gerichtsstreit gegen Samsung übernehmen

Apple muss die Verfahrenskosten im Gerichtsstreit gegen Samsung übernehmen. Das entschied ein britisches Gericht, nachdem Apple anfangs den Anordnungen der Richter nicht richtig gefolgt war.

Anzeige

Im Sommer hatte ein Gericht in England entschieden, dass Samsung das iPad mit dem Galaxy Tab 10.1 nicht kopiert hat. Auch auf der europäischen Insel hatte Apple wie in Deutschland, in den USA und in zahlreichen anderen Ländern Samsung vor Gericht gezerrt, da die Südkoreaner das iPad kopiert haben sollten. Das Gericht in England entschied jedoch gegen Apple und verdonnerte das Unternehmen zu einer ziemlich peinlichen Strafe: Auf der eigenen Webseite und in Werbeanzeigen bei großen Tageszeitungen mussten sie klarstellen, dass Samsung das iPad nicht kopiert hat.

Apple hatte daraufhin auch ein entsprechendes Statement auf der eigenen Webseite veröffentlicht, allerdings wurde dies nur ganz unten in kleiner Schrift verlinkt. Außerdem wurde das Statement von Apple nicht so formuliert, wie die Richter es vorgaben – es war schwammig formuliert und hatte den Anschein, dass Samsung Apple doch kopiert hat.

Natürlich hat den Richtern das nicht gefallen und sie gaben Apple 48 Stunden Zeit das Statement entsprechend zu ändern und einigermaßen prominent auf der eigenen Webseite zu platzieren. Nach einem fehlgeschlagenen Versuch die Zeit auf 14 Tage zu erweitern, folgte Apple endlich den Anweisungen der Richter.

So ganz ist das Verfahren zwischen Apple und Samsung jedoch noch nicht in England beendet. Nach einer weiteren Sitzung entschieden die Richter nun, dass Apple für sämtliche Kosten aufkommen muss, die Samsung in diesem Verfahren hatte. Das ist bei uns in Europa natürlich fast selbstverständlich, jedoch entschieden die Richter, dass die von Apple zu zahlende Summe auf einer Schadensersatz-Basis errechnet wird. Dadurch dürften sich deutlich höhere Kosten für Apple ergeben, als es normalerweise der Fall gewesen wäre. Der Grund dafür ist das verhalten bei der Veröffentlichung des ersten Statements.

Die genaue von Apple an Samsung zu zahlende Summe ist noch nicht bekannt.

Andrzej Tokarski
Quellen: TheVerge
  • Samsung_fan

    Welch eine gute NACHRICHT!!!!!!