Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Notion Ink Adam wird aufgeschraubt, Android 3.0 für Adam und unzufriedene Kunden

Die US Kommunikationsbehörde FCC hat nun die Dokumente zu Notion Ink Adam veröffentlicht, nachdem sie das Tablet überprüft haben. Aufgeschraubt sieht Adam von innen nicht ganz so schön aus, wenn man es mit dem iPad von Apple oder dem Samsung Galaxy Tab vergleicht, bei denen alles ordentlich verbaut ist. Bei Adam hingegen wurden einige Kabel von Hand verlötet und es sieht nicht so ordentlich aus. Man muss hier aber auch bedenken, dass Notion Ink nicht einmal annähernd so groß wie Apple oder Samsung, sondern ein kleines und neues Startup ist.

Anzeige

Notion Ink Chef Rohan Shravan hat derweilen wieder in seinem Blog geschrieben und verkündet, dass sie sich nun Android 3.0 Honeycomb angesehen und daran arbeiten das Tablet OS so schnell wie möglich für Adam zu portieren. Dabei hoffen sie auf die Hilfe von Nvidia, denn von Android 2.2-2.3 zu 3.0 hat sich recht viel geändert.

Laut Notion Ink wird die zweite Lieferung an Adam Tablets bald fertig sein. Allerdings werden sich vielleicht nicht mehr ganz so viele ein Adam holen, denn es wurden mittlerweile einige Probleme gemeldet. Bei einem funktioniert die Kamera nicht richtig, andere melden defekte Displays und auch die Software soll Bugs haben. Letzteres wird durch das Update behoben, Hardwaremängel kann man aber nicht so einfach ändern.

Allerdings muss man sich auch bei Notion Inks Adam zwei Sachen bewusst machen: 1. Bisher haben nur “Tablet Geeks” sich ein Adam gekauft und die sind in Blogs und Foren aktiv, melden also jeden Fehler, die bei anderen Herstellern nicht in dem Maße an die Öffentlichkeit geraten würden. 2. Hat Notion Ink einen großen Hype erzeugt, bei dem fast nur positiv berichtet wurde. Deshalb können diese Probleme einen viel härter “treffen”. Die Probleme könne nur Einzelfälle sein. Wie gut oder schlecht Adam auf lange sicht gesehen ist, kann bisher keiner sagen, da die Firma neu ist und vor Adam noch nie ein Produkt rausgebracht hat.

Quelle: FCC, engadget, androidcommunity, notion ink

Andrzej Tokarski
  • http://www.mediengestalter.lu Sacha Heck

    Hallo,

    Ich lese jeden Tag hier auf tabletblog und habe vor allem das Adam die ganze Zeit im Auge und den Einkaufsführer. Ich habe schön den Januar abgewartet wie im Einkaufsführer beschrieben ;) weil ich auf ein <9 Zoll-Tablet mit Android warte. Eigentlich war das Adam bisher mein Favorit von dem was ich alles gelesen habe. Das Galaxy Tab scheint ja auch super zu sein und ist auch hier in Luxemburg erhältlich, allerdings find ich das zu teuer für die 7 Zoll und ich möchte ja ein größeres …

    Ist schon witzig wie ein Blog wie dieses hier meine Kaufentscheidung beeinflusst. Also ich warte weiter auf News über gute Android-Tablets (was ist eigentlich mit dem Interpad …?) und die Aktualisierung des Einkaufsführers :)

    Viele Grüße,
    Sacha

    • Andrzej

      Hi Sascha, das freut mich, dass dir der Blog gefällt :) Möglicherweise kriegt Notion Ink noch die Kurve, sodass die kommenden Adams richtig fertig sein werden, auch die Software. Hoffentlich erscheint das Motorola Xoom, die Acer und Asus Tablets recht schnell in Deutschland, damit wir nicht zu lange auf ein 10 Zoll “iPad Killer” warten müssen.

      Zum Interpad: Das letzte was ich gehört habe war, dass sie nun auf Android 3.0 Honeycomb warten. Die Preview dazu wurde nun veröffentlicht, aber bis der fertige Source Code von Android 3.0 erscheint und die Hersteller das OS für ihre Tablets portieren können, vergehen sicherlich noch mindestens 2 Monate.

  • pay.c

    Puh… ich komme irgendwie vom Adam immer weiter weg. Ich war mir eigentlich sicher, nach den ersten Reviews einen Adam zu bestellen, aber wenn ich mir das Gelöte in den Bildern anschaue? Aaaaaalsoooo… irgendwie erinnert mich die ganze Geschichte ans WeTab. Nur halt indisch… und nicht ganz so katastrophal.

    Ich hoffe nur, dass nach dem Hype jetzt kein Down-Swing kommt.

    Hmmmmmmmm… vllt wohl doch eher ein Win7 Tablet. Da kann man wenigstens davon ausgehen wenige bis keine Bugs einzukaufen. :)

  • Kai

    Also,
    meine persönliche Meinung.
    Ich mag kein Mac/Apple.
    Aber … mit einem Ipad zu spielen macht richtig Spaß.
    Hardware und Haptik.. super!
    Alles flüssig und Apps bis zur Halskrause.
    Ich kann nicht verstehen, dass alle großen Hersteller wirklich alles komplett verpennt haben.
    Nach ein Jahr ipad gibt es nichts was da ranreicht. Schade und Schande für Asus, IBM, Nokia, Motorola und Co. Schlaft weiter.

  • Volker

    Leider scheint sich aber es aber zu bestätigen das alle anderen Hersteller diesen Trend verpasst haben und jetzt auf Teufel komm raus hastig Tabletts zusammenlöten und im besten Fall mit dem bis jetzt noch nicht idealen Android betreiben. Während viele flehentlich auf den “Ipad – Killer” warten erfreue ich und zirka 14 Millionen weiterer Menschen sich an einem funktionierendem Applesystem, dem IPad. Mein IPad habe ich im Juli 2010 bekommen und es läuft ohne die geringsten Probleme (fast wie ein VW Käfer). Vielleicht war es ja die richtige Entscheidung erst einmal auf das “schreckliche” Applesystem zu setzen. Während die einen warten können die anderen schon lange benutzen.

    Ich hoffe trotzdem für die bisherigen Käufer das das Adam noch ein brauchbares System wird. Auch wenn nach diesen Bildern Zweifel aufkommen können.

    • Andrzej

      Da gebe ich dir recht, momentan ist das iPad einfach das beste 10 Zoll, bzw. 9,7 Zoll Tablet da draußen. So schwer es mir fällt, da ich Apple eigentlich nicht mag, ist das iPad deshalb im Tablet Einkaufsführer auch noch auf Platz 1… und ich habe auch ein iPad.

  • payce

    Blöde Frage, Andrzej (und sorry, wenn dass hier der falsche Platz ist – in diesem Fall einfach ignorieren/löschen): Gibt es denn momentan eine IPad-Alternative auf Windoof-Basis? Android kommt mir nach wie vor noch nicht allzu ausgereift vor und ich würde gerne mit dem Tablet “arbeiten” können (IPad ist mir doch noch zuviel “Spielerei” – bitte nicht falsch verstehen, ist halt nun mal so).

    Vllt könnte man in Zukunft die Tablets nach Windoof/Android/Apple unterscheiden? Ist nur ein Vorschlag, aber momentan sind das ja die drei großen Vertreter, denke ich.

  • xxl-et

    Ich hatte neulich ein billig-China-Plagiat-Tablet in der Hand: Total bescheiden verarbeitet, haptisch ekelig und schwer. Aber was total fasziniert: Android 2.1 lief astrein! Flüssige einfache Bedienung, keine Abstürze, tolle Oberfläche! Man merkt sofort das enorme KnowHow und Kapital von einem Weltkonzern wie Google. Also warum an einem buggy EDEN von einem kleinen StartUp arbeiten, wenn höchstwarscheinlich schon im Februar das mit Sicherheit perfekt funktionierende Android 3.0 erscheint?! Auf Adamhardware vertraue ich deshalb gern, weil ein wichtiger Teil eh von namhaften Herstellern (Nvidia, PixelQi) kommt und bei meinem 20 Jahre alten und immer noch funktionierenden Verstärker auch noch mit Hand gelötet wurde. Für mich ist nur ein Adam mit Honeycomb eine echte Option.
    P.S. Apple kommt nicht mal in Frage, weil ICH SELBST entscheiden will, was ich im Netz mache! Nicht mal Steve Gott hat das Recht, mir Zensur zu diktieren!