Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Interpad Tablet aus Deutschland mit NVIDIA Tegra 2 + Android 2.1

Neofonie ist mit dem WeTab nicht die einzige deutsche Firma, die hier ein eigenes Tablet auf den Markt bringen möchte. Die e-noa GmbH hat ein eigenes Tablet angekündigt, das mit einem 10 Zoll kapazitiven Touchscreen Display kommen soll und auf NVIDIAs Tegra 2 Plattform basieren wird. Dazu kommen 1GB Ram und 16GB Speicher, vermutlich als microSD Karte und nicht als SSD. Das Betriebssystem wird Googles Android in der Version 2.1 sein, allerdings ohne den Google Market (App Store), man muss sich also wie beim Archos 7 Home Tablet die Apps selbst aus dem Internet zusammensuchen. Das Interpad soll angeblich im Herbst für 399 Euro hier in Deutschland erhältlich sein und pünktlich zu Weihnachten soll eine UMTS, GPS und Webcam Variante für 500 Euro erscheinen.

Anzeige

Natürlich stellt die e-noa GmbH das Interpad Tablet nicht selbst her und wie Sascha von Netbooknews auch schnell herausgefunden hat, stammt das Tablet von der chinesischen Firma Beon. Wir haben das Interpad Tablet auch schon von der Firma Malata auf der Computex in Taipei zu sehen bekommen, dort war es als Malata A1011 ausgestellt. Vor ein paar Wochen hat ein Malata Pressesprecher mit bestätigt, dass die Malata Tablets für den deutschen Fachhandel bereits erhältlich sind, wobei es sich hier vermutlich nur um die Windows 7 Tablets handelte. Aber auch das A1011 war gelistet. Möglicherweise wird das Interpad über Malata bezogen, denn Malata wollte ihre Tablets in Deutschland nicht über den Namen Malata auf den Markt bringen, sondern scheint nur eine Art Zwischenhändler zu sein.

Da die NVIDIA Tegra 2 Plattform sehr gefragt ist, halte ich es auch für sehr unwahrscheinlich, dass e-noa das Interpad wirklich im Herbst in Deutschland auf den Markt bringen wird. Momentan gibt es wohl noch Probleme mit der Flashunterstützung bei NVIDIA und die Tegra 2 Plattform selbst soll erst im Herbst erhältlich sein.

Wie dem auch sei, sollte das Interpad wirklich bald auf den Markt kommen, dann scheint es für die 399 Euro ein sehr nettes Tablets zu sein. Die Akkulaufzeit soll übrigens bei 8 bis 12 Stunden liegen. Allerdings ist es sehr schade, dass der Google Market nicht dabei ist, denn so kann man nicht ganz so einfach von den mittlerweile über 100.000 Apps profitieren.

Via mobiflip

Andrzej Tokarski